Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1557) Fußballer sah "rot"

    Nürnberg (ots) - Weil er vom Schiedsrichter eine "Rote Karte" gesehen hatte, legte sich ein 18-jähriger "Fußballspieler" mit mehreren Zuschauern an. Dabei schlug er zwei Personen nieder.

    Der Vorfall ereignete sich gestern Nachmittag (07.09.2008) im Nürnberger Osten. Kurz vor Ende der Begegnung musste der 18-Jährige den Platz nach einem Regelverstoß verlassen. Offensichtlich aus Verärgerung hierüber trat er gegen eine am Spielfeldrand abgestellte Flasche, die dann gegen das Schienbein eines Zuschauers flog. Es entwickelte sich daraufhin eine verbale und kurz danach eine körperliche Auseinandersetzung zwischen Zuschauern und dem Beschuldigten.

    Zunächst schlug der 18-Jährige einem 59-jährigen Fan des Heimvereins mit der Hand in das Gesicht. Dabei wurde die Brille des Mannes beschädigt, außerdem erlitt er leichte Verletzungen. Im Anschluss wandte er sich einem weiteren Zuschauer (55) zu, dem er durch einen Faustschlag eine Platzwunde zufügte.

    Bis zum Eintreffen mehrerer Streifen der PI Nürnberg-Ost konnte der rabiate Spieler festgehalten werden. Die beiden geschädigten Zuschauer stellten Strafantrag. Die Ermittlungen dauern an.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: