Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1507) Mitsubishi-Geländewagen ausgebrannt

    Feucht/Allersberg (ots) - Gestern Abend, 31.08.2008, gegen 21.40 Uhr, brannte auf der BAB A 9 Nürnberg-München ein Mitsubishi-Geländewagen aus.

    Ein 45-jähriger Nürnberger war mit seinem Mitsubishi-Geländewagen von Nürnberg aus in Richtung München unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Allersberg bemerkte er zunächst einen Leistungsabfall seines Fahrzeugs, anschließend drang Rauch aus dem Motorraum. Schnell steuerte der 45-jährige Nürnberger auf den Seitenstreifen und versuchte noch mit Hilfe eines Feuerlöschers, den ein Lkw-Fahrer zur Verfügung stellte, den aufkeimenden Brand zu löschen. Der Löschversuch blieb ohne Erfolg. Es musste die Feuerwehr Wendelstein ausrücken, die letztendlich nur noch das Fahrzeugwrack ablöschen konnte. Hinter der Schutzplanke am Wall zur ICE-Strecke begann das trockene Gras zu brennen, auch hier musste gelöscht werden. Kurzfristig wurden während der Löscharbeiten Autobahn und ICE-Strecke gesperrt. Nach wenigen Minuten konnte der Verkehr aber wieder rollen. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8-10.000 Euro.

    Peter Grimm/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: