Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1477) Wohnhausbrand in Fürth

Fürth (ots) - Heute Nachmittag, 26.08.2008, brannte in Fürth-Oberfürberg ein freistehendes Einfamilienhaus. Nachbarn bemerkten gegen 15.40 Uhr den Brand, verständigten umgehend Rettungskräfte und schritten mit einem Gartenschlauch selbst zur Tat. Ein Bewohner, ein älterer Herr, stand an einem Fenster des 1. Obergeschosses, hier waren die Nachbarn mit Gartenschlauch und Wasser behilflich und spritzten den älteren Herrn nass. Zwei Streifen der Fürther Polizei waren ebenfalls am Brandort behilflich, sie liehen sich eine Leiter aus und retteten den 69-jährigen Hauseigentümer aus seinem brennenden Wohnhaus. Dieser kam mit Rauchgasvergiftung und Verbrennungen ins Fürther Klinikum. Zwei Polizeibeamte erlitten auch Rauchgasvergiftungen und wurden ins Klinikum eingeliefert. Die Fürther Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauern noch an. Bezüglich der Brandursache werden die Ermittlungen von der Fürther Kriminalpolizei geführt. Der Sachschaden wird vorerst auf ca. 150.000 Euro geschätzt. Ein Radfahrer, der bei den Erstmaßnahmen behilflich war, wird gebeten, sich mit der Fürther Polizei in Verbindung zu setzen. Peter Grimm/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: