Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Auflieger kippte auf der BAB 3 um

Erlangen (ots) - Heute früh, gegen 05.35 Uhr, fuhr ein 53-jähriger Kraftfahrer aus Bochum mit seinem Scania-Sattelzug auf der A 3 in Richtung Süden. Seinen Angaben zu Folge wich er zwischen den Anschlussstellen Tennenlohe und Nürnberg-Nord einem Tier aus und kam nach rechts in das Bankett ab. Beim anschließenden Gegenlenken schleuderte er nach links über die Hauptfahrbahn und stieß frontal in die Mittelschutzplanke. Dabei kippte der Auflieger um und blockierte querliegend alle drei Fahrstreifen. Dieser war mit etwa 22 Tonnen Ruß beladen, wovon jedoch nur eine geringe Menge austrat. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 150.000 DM. Die Autobahn musste zur Bergung des Aufliegers durch eine Spezialfirma total gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Tennenlohe über die U 25 ausgeleitet. Im morgendlichen Berufsverkehr kam es daher zu größeren Stauungen. Besonders betroffen war die B 4 in Richtung Nürnberg, über die der Straßenverkehr in Richtung Anschlussstelle Nürnberg-Nord geleitet wurde. Auf der BAB 3 bildete sich ein Stau von knapp 10 Kilometern und auf der A 73 in Richtung Nürnberg auf einer Länge von fünf Kilometern vor dem Kreuz Erlangen-Fürth. Erst kurz nach 11.00 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Erlangen - Pressestelle Telefon: 09131-760-214 Fax: 09131-760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: