Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1198) Ehefrau gewürgt - Haftbefehl beantragt

    Fürth (ots) - Im Verlauf eines Ehestreits am späten Montagabend, 14.07.2008, würgte ein 46-jähriger Mann seine Ehefrau bis zur Bewusstlosigkeit. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl gegen ihn.

    Nach einer telefonischen Mitteilung über einen Ehestreit fuhren Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Fürth zu der angegebenen Wohnadresse in der Südstadt. Beim Eintreffen der Polizeibeamten lag die 44-Jährige im Flur der gemeinsamen Wohnung und rang um Luft. Der nur mit Unterhose bekleidete 46-jährige Ehemann wurde im Treppenhaus festgenommen. Ersten Ermittlungen zufolge war es zwischen den Eheleuten zu einem heftigen verbalen Streit gekommen, bis der 46-Jährige plötzlich auf seine Frau losging, sie zu Boden stieß und sich über sie warf. Bevor er wieder von ihr abließ, würgte er sie bis zur Bewusstlosigkeit und drohte ihr den Tod an. Die 44-Jährige wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert, ihr Ehemann festgenommen. Da er unter Alkoholeinfluss stand, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Die Kriminalpolizei Fürth hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Mittlerweile wurde die 44-Jährige von einem Rechtsmediziner untersucht. Dabei fanden sich Verletzungen, die den geschilderten Tatablauf bestätigten. Von der Staatsanwaltschaft wurde mittlerweile Haftantrag wegen versuchten Totschlags gestellt. Der 46-Jährige, der die Tatvorwürfe einräumt, wird im Lauf des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    Michael Gengler/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: