Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) Kinder ließen sich einschleusen

Erlangen (ots) - Gestern Abend, kurz nach 22.00 Uhr, erschienen bei der Polizei in Erlangen zwei Buben. In gebrochenem Englisch erklärten sie, dass sie sich aus dem Iran einschleusen ließen und jetzt in Deutschland um Asyl nachsuchen. Vor zirka zehn Tagen waren die beiden Brüder, 9 und 12 Jahre alt, im Iran in einen Lkw gestiegen und hinter der Rücksitzbank versteckt bis nach Deutschland gefahren. Im Bereich von Erlangen hatte man sie eigenen Angaben zufolge aussteigen lassen. Auf die Frage, warum sie allein unterwegs sind, erzählten die beiden, dass ihre Eltern im Iran in Haft wären. Bei der Durchsuchung ihrer Kleidung fand die Polizei einen Zettel, auf dem die Telefonnummer eines Bekannten der Eltern notiert war. Als der aufnehmende Beamte mit dem Nürnberger sprach, war auch dieser über die Ausreise der Kinder überrascht. Er wird sich zunächst um sie kümmern. Bevor sie gestern Abend in einem Jugendwohnheim übernachten konnten, wurden sie erst noch von der Polizei verpflegt. Über weitergehende Maßnahmen zum Wohle der Kinder wird im Laufe des Tages entschieden. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Erlangen - Pressestelle Telefon: 09131-760-214 Fax: 09131-760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: