Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (966)Jugendlicher erlitt schwere Verbrennungen

    Stein (ots) - Bei dem Versuch ein Feuer zu entfachen erlitt ein 16-Jähriger aus Oberasbach Verbrennungen 3. Grades im Gesicht und an den Armen. Inzwischen besteht keine Lebensgefahr mehr.

    Die beiden 16-jährigen Jungen wollten am 07.06.2008, gegen 21.30 Uhr, in einem kleinen Waldstück bei Oberasbach ein Feuer entzünden. Dazu hatten sie ein Loch ausgehoben und Holz und Grillkohle aufgeschichtet. Da das Feuer nicht so gut brannte, schüttete der eine 16-Jährige Spiritus in die Feuerstelle. Es kam zu einer Stichflamme, die auf seinen daneben stehenden Kumpel übergriff. Obwohl der Verursacher seinem Freund sofort mit einer Decke zu Hilfe eilte und die Flammen erstickte, erlitt dieser schwerste Verbrennungen.

    Beide Jugendlichen liefen zu einem nahegelegnen Gebäude und holten Hilfe. Der Geschädigte wurde sofort mit dem Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Zunächst konnte laut Notarzt Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden./Elke Schönwald


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: