Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Gas und Bremse verwechselt - hoher Sachschaden

Nürnberg (ots) - Sachschaden in Höhe von ca. 100.000,-- Euro richtete heute Morgen (02.06.2008) ein 81-jähriger Kraftfahrer an, der seinen Angaben nach in Nürnberg-Langwasser die Pedale seines Pkw verwechselt hatte. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Gegen 08:30 Uhr versuchte der Rentner, seinen Mercedes in der Reinerzer Straße zu wenden, stieß dabei aber gegen einen hinter ihm abgestellten Pkw. Diesen schob er auf einen zweiten auf. Im weiteren Verlauf drückte der Mann anstatt auf das Brems- nun auf das Gaspedal und raste dabei über den Gehweg auf einen Fahrradständer, an dem er ein Rad erfasste und überrollte. Die Fahrt ging weiter geradeaus in einen Brezenverkaufsstand, den der 81-Jährige komplett umfuhr. Der Verkäufer war zu dieser Zeit noch nicht anwesend. Nachdem das "Brezenhäuschen" dem Erdboden gleichgemacht war, endete die Fahrt in der Schaufensterscheibe eines Geschäftes des "Frankeneinkaufszentrums" in der Glogauer Straße. Bilanz der Fahrt: 3 beschädigte Pkw, ein zerstörtes Fahrrad, ein umgefahrener Brezenstand sowie eine zersplitterte Fensterscheibe. Die verständigte Polizei verwarnte den Kraftfahrer mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 35,-- Euro. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: