Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (845) Straftat angedroht - Schreckschusswaffen sichergestellt

    Weißenburg/BY (ots) - Am Freitag Nachmittag, 16.05.2008,  kam es im Stadtgebiet von Weißenburg zu einem Vorfall bei dem zur Sicherheit mehrere Streifenfahrzeuge im Einsatz waren .

    Ein 47-jähriger Weißenburger hatte bereits am  späten Donnerstag Abend (15.05.2008), kurz vor Mitternacht, als Folge einer  heftigen Auseinandersetzung  mit seiner Lebenspartnerin mit  der Polizei zu tun, weil er  während des Streits die Wohnungstüre aufgebrochen  und seine Partnerin  beleidigt hatte.  Die Polizeibeamten verwiesen ihn aus dem Haus und mußten ihm zudem unter Gewaltanwendung den Autoschlüssel wegnehmen, um zu verhindern, dass er alkoholisiert mit seinem Fahrzeug wegfährt.

    Als der Weißenburger dann am Freitag Mittag gegenüber seiner Lebensgefährtin ankündigte, dass er  nun seine Waffen holen wolle, um den Polizeibeamten, der den  Einsatz am Abend vorher durchgeführt hatte, "umzubringen", veständigte die Frau vorsorglich    die Polizeiinspektion Weißenburg.

    Mit mehreren Polizeistreifen wurde daher am Freitag Nachmittag gegen 13.00 Uhr das Wohnanwesen des 47-jährigen umstellt und der Mann schließlich problemlos festgenommen. Die in seinem Schlafzimmer vorgefundenen Waffen  (zwei Schreckschußpistolen ) wurden sichergestellt.

    Da der 47-jährige  sich nach  diesem Einsatz als sehr vernünftig und kooperativ  zeigte und angab, dass er die Drohung keinesfalls ernst gemeint hatte wurde er wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. /Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: