Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (813) Versuchter Enkeltrickbetrug

Nürnberg (ots) - Von Montag, 05.05.2008 bis Mittwoch, 07.05.2008 versuchte ein bislang unbekannter Täter in Nürnberg in fünf Fällen älteren Menschen größere Geldbeträge zu entlocken. Die Betroffenen ließen sich durch den Anrufer nicht täuschen und händigten kein Geld aus. Der Unbekannte rief jeweils ältere Frauen im Stadtgebiet an und gab sich als Enkel oder naher Verwandter aus, der für den Kauf einer Eigentumswohnung oder eines größeren Einkaufes dringend noch etwas Bargeld benötige. Da den Seniorinnen die Masche des Enkeltricks bekannt war, beendeten sie das Gespräch umgehend und verständigten die Polizei. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin: - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. - Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110. Elke Schönwald/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: