Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (673) Betrügerischen Angestellten ermittelt

    Nürnberg (ots) - Ein 23-jähriger ehemaliger Beschäftigter eines Elektronikmarktes in Nürnberg ist dringend verdächtig, seine Vertrauensstellung missbraucht und dabei zahlreiche Straftaten begangen zu haben. Der Beschuldigte legte inzwischen ein Geständnis ab.

    18 Fälle von Betrug, 6 Urkundenfälschungen und 21 Diebstähle sowie ein Vergehen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis legen die Ermittler der PI Nürnberg-Ost dem 23-Jährigen zur Last. Seinem ehemaligen Arbeitgeber entstand ein Schaden in Höhe von mehr als 11.000,-- Euro.

    Seit Juli 2005 soll der Mann nach bisherigem Ermittlungsstand überwiegend Geräte der Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte und Autoradios gestohlen haben. Auf Grund seiner Stellung im Betrieb stellte er sich dann unberechtigt mit der firmeneigenen Software Kaufbelege aus und suchte anschließend Filialen seiner Firma in Bayern auf, um die gestohlene Ware gegen Bargeld einzutauschen. Bei einer erneuten Betrugstour Anfang September 2007 flog der Schwindel dann auf.

    Auf seinen Fahrten zu den Betriebsfilialen benutzte er einen Pkw, obwohl er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war.

    Möglicherweise hat der Beschuldigte noch mehrere gleichgelagerte Fälle begangen. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

    Bert Rauenbusch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: