Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (664) Raubüberfall auf Sparkasse - Fluchtfahrzeug sichergestellt

Nürnberg (ots) - Wie berichtet (Meldung 656 v. 15.04.2008), überfielen am 15.04.2008 zwei unbekannte Männer die Sparkassenfiliale in der Allersberger Straße in Nürnberg und flüchteten mit einem dunklen BMW der 3er-Serie. Das Fahrzeug wurde nun aufgefunden und sichergestellt. Kurz nach 09:00 Uhr morgens betraten die beiden Räuber die Schalterhalle der Sparkasse. Sofort gingen sie zum Kassenbereich und schubsten einen Kunden zur Seite. Unter Vorhalt einer Schusswaffe und den Worten "Geld her, große Scheine, schnell, schnell!" forderten sie vom Kassier die Herausgabe von Bargeld. Mit der Beute in Höhe von mehreren Tausend Euro, die sie in einer hellen Papiertüte verstauten, flüchteten die Männer in die Dallingerstraße. Zeugen beobachteten, dass sie in einen dunklen 3er-BMW einstiegen und davonfuhren. Aufgrund dieser Zeugenaussagen ist es dem Fachkommissariat noch gestern gelungen, den gesuchten BMW in der Forsthofstraße aufzufinden und sicherzustellen. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun primär auf den letzten Besitzer des Fahrzeuges. Die Kripo Nürnberg sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die unmittelbar nach der Tatzeit (kurz nach 09:00 Uhr) im Bereich der Forstshofstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Raubüberfall stehen könnten. Möglicherweise wurde beobachtet, wie die Räuber das Fahrzeug verlassen haben. Außerdem bitten die Ermittler den Sparkassenkunden, der zum Zeitpunkt der Überfalls an der Kasse gestanden hatte und einen Scheck einlösen wollte, sich bei ihnen zu melden. Beschreibung der Männer: zwischen 165 und 175 cm groß, beide dunkel gekleidet mit einer Kapuzenjacke oder einem Kapuzenshirt. Die Kapuzen hatten sie über den Kopf gezogen. Beide trugen eine schwarze Sonnenbrille und zur Maskierung ein weißes Tuch ins Gesicht. Sie sprachen osteuropäischen Akzent. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: