Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (649) 17-Jähriger fuhr Vaters Auto zu Schrott

    Nürnberg (ots) - Mit der theoretischen Führerscheinprüfung in der Tasche wollte ein 17-Jähriger aus der Nürnberger Südstadt offensichtlich 3 Mädels imponieren. Mit dem Luxusfahrzeug des Vaters holte er das Trio ab und verursachte sowohl einen Verkehrsunfall als auch hohen Sachschaden.

    Stolz auf das bislang erworbene Verkehrswissen kam der Stenz auf die Idee, mit Vaters Fahrzeug seine drei Freundinnen zum Nürnberger Hauptbahnhof zu chauffieren. Der teure BMW schien dafür das geeignete Objekt zu sein. Allerdings durfte der Vater von seinem Vorhaben nichts wissen.

    Um es seinen Insassinnen "mal richtig zu zeigen", drückte der Führerscheinlose richtig auf das Gaspedal, worauf er prompt die Herrschaft über den Boliden verlor und gegen geparkte Fahrzeuge schrammte.

    Statt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, zog es der junge Mann vor, seine Freundinnen aussteigen zu lassen und anschließend das Weite zu suchen. Allerdings rechnete er nicht mit der Aufmerksamkeit von Zeugen, die sich das Kennzeichen notierten und somit die Verkehrspolizei Nürnberg auf seine Spur brachten.

    Der Vater war alles andere als entzückt, als die Streife bei ihm zu Hause eintraf. Der Sohn gab reumütig sein Fehlverhalten zu. Nun wird er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Entfernens vom Unfallort angezeigt. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 15.000,-- Euro.

    Bert Rauenbusch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: