Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (619) Fingerabdruck klärte Geldbörsendiebstahl

    Erlangen (ots) - Einer 45-jährigen Erlangerin wurde im vergangenen Sommer, am 27.08.2007, in einem Bekleidungsgeschäft in Erlangen in der Nürnberger Straße die Geldbörse entwendet. Die Frau bemerkte den Diebstahl, als sie an der Kasse ein Kleidungsstück zahlen wollte.

    Knapp 30 Minuten später wurden mit der Scheckkarte am Geldausgabeautomaten der Raiffeisenbank auf zwei Etappen 325 Euro abgehoben. Die Geldbörse selbst mit persönlichen Ausweispapieren und dem fehlenden Bargeld wurde tags darauf in einem anderen Bekleidungsgeschäft in Erlangen aufgefunden. Nachdem es den Beamten der Erlanger Kriminalpolizei gelang, Fingerabdrücke zu sichern, erging nun die Mitteilung vom Bayerischen Landeskriminalamt, dass ein so genannter AFIS-Treffer vorliegt. Bei dem AFIS-System handelt es sich um ein automatisiertes Fingerabdruck-Identifizierungssystem. Alle neuen Spuren bzw. Fingerabdrücke von Tatverdächtigen werden hier eingespielt und täglich überprüft. Bei dem Treffer-Fingerabdruck handelt es sich um eine 33-jährige Bulgarin. Der Aufenthalt der mutmaßlichen Taschendiebin konnte in Deutschland nicht ermittelt werden, lediglich eine Wohnadresse aus Bulgarien ist bekannt. Die Fotos des Landeskriminalamtes mit der Überwachungskamera am Geldautomaten stimmen auch überein.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: