Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (606) Tatverdächtigen festgenommen - Straftat zunächst unbekannt

Nürnberg (ots) - Fahndungsmaßnahmen nach Straftaten bringen ab und zu überraschende Ergebnisse, wie die Festnahme eines Einbrechers am 07.04.2008 in der Nürnberger Südstadt zeigt. Dort wurde ein 30-Jähriger mit Diebesgut angetroffen. Eigentlich wurde der Polizei gegen 03:15 Uhr der Einbruchalarm in einer Gaststätte in der Humboldtstraße mitgeteilt. Während eine Streife den Tatort anfuhr, um die ersten Feststellungen zu treffen, fahndeten weitere Fahrzeuge in der Umgebung des Lokals. Im Zuge dieser Fahndungsmaßnahmen überprüfte eine Zivilstreife in der Wölckernstraße eine 24-jährige Radfahrerin. In ihrem Rucksack fanden die Beamten einen Bolzenschneider, über deren Herkunft sie widersprüchliche Angaben machte. Während der Kontrolle stieß ihr 30-jähriger Bekannter, der ebenfalls auf einem Fahrrad unterwegs war, hinzu. In seinem mitgeführten Rucksack lagerte der Mann 8 Handys, einen Schraubenzieher und ein Taschenmesser. Auch er verstrickte sich bei seiner Vernehmung in Widersprüche. Letztendlich stellte sich nach eingehender Befragung des Mannes heraus, dass er kurz vor seiner Kontrolle die Schaufensterscheibe eines Handyladens in der Gugelstraße eingeschlagen und daraus die Mobiltelefone entwendet hatte. Seine Bekannte wüsste von dem Einbruch nichts. Im Rahmen der weiteren Sachbehandlung konnten die beiden Beschuldigten die Herkunft ihrer Fahrräder ebenfalls nicht zweifelsfrei nachweisen. Deshalb wurden die Mountainbikes sichergestellt. Durchgeführte Wohnungsdurchsuchungen förderten noch Gegenstände zu Tage, die möglicherweise aus weiteren Einbrüchen stammten. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen der Kripo Nürnberg noch an. Während die 24-Jährige nach abgeschlossener Sachbehandlung wieder entlassen wurde, erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen ihren Bekannten Haftbefehl wegen schweren Diebstahls. Der Einbrecher, der versuchte, in die Gaststätte in der Humboldtstraße einzusteigen, flüchtete unerkannt. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: