Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (319) Einbrecher war keiner

Stein (ots) - In der Wohnung geirrt hatte sich ein 30-jähriger Mann, der am Dienstagabend, 19.02.2008, in eine Wohnung am Goethering einbrach. Gegen 21.00 Uhr waren Beamte der Polizeiinspektion Stein von einem Einbruch am Goethering verständigt worden. Am Geschehensort trat ein 30-jähriger Mann auf sie zu, der sich sowohl als Anrufer als auch als Einbrecher zu erkennen gab. Er war kurz vorher in das Wohnanwesen zurückgekehrt und hatte versucht, in seine Wohnung zu gelangen. Da der Schlüssel jedoch nicht sperrte, brach er kurzerhand die Türe auf. Als er dann die Wohnung betrat, stellte der 30-Jährige fest, dass ihm die Einrichtung gänzlich unbekannt war, woraufhin er die Polizei von sich aus informierte. Nach ersten Ermittlungen der Steiner Polizei hatte sich der Mann, dessen Wahrnehmungsfähigkeit durch Alkohol (annähernd 3 Promille) getrübt war, im Stockwerk und der Wohnungstüre geirrt und war in eine fremde Wohnung eingedrungen. Ihm wurde der richtige Weg gezeigt, die Eigentümer der aufgebrochenen Wohnung verständigt. Der entstandene Schaden, für den der 30-Jährige haftbar ist, beträgt etwa 300 Euro. Michael Gengler/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: