Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (187) Einbrecher durch DNA-Spur ermittelt

Nürnberg (ots) - 4 vollendete Einbrüche sowie 1 versuchter Einbruch werden einem 27-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen von der Kripo Nürnberg zur Last gelegt. Anhand einer DNA-Spur ist der Mann dringend tatverdächtig. Der Beschuldigte war dabei nicht nur im Stadtgebiet Nürnberg aktiv. Durch Spurenvergleiche erhärtete sich gegen ihn der dringende Tatverdacht, zwei Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen begangen zu haben. In Nürnberg brach er zwischen dem 2. und 26. Juni 2007 in eine Firma in Nürnberg-Langwasser und einen Kindergarten in Nürnberg-Gostenhof ein. Außerdem versuchte er, in eine Wohnung ebenfalls in Nürnberg-Gostenhof einzubrechen. Dort scheiterte er nur daran, dass die Räume auf Grund des Auszuges der Mieterin leer standen. Stets mit brachialer Gewalt (Einschlagen von Fenstern oder Türen) gelangte der Norddeutsche in die Gebäude und brach dort Schränke und Schubladen auf, um Stehlenswertes mitzunehmen. Seine Beute aus den Nürnberger Fällen betrug knapp über 1.000,-- Euro (Bargeld und Wertgegenstände), der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf ca. 800,-- Euro. Er äußert sich nicht zu den Tatvorwürfen. Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls wurden eingeleitet. Bert Rauenbusch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: