Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Polizeibeamte mit Messer bedroht

Erlangen (ots) - Nur mit größter Mühe konnte gestern abend ein 16-Jähriger überwältigt werden, der einen Polizeibeamten mit dem Messer bedroht hatte. Schon seit einigen Tagen kam der Jugendliche zu der elterlichen Wohnung und versuchte dort einzudringen. Er, der schon seit geraumer Zeit ausgezogen war und alleine wohnt, wurde in den zurückliegenden Tagen immer wieder eingelassen, bis zu dem Zeitpunkt, als er seine Mutter tätlich angriff. Auch am gestrigen Abend kam er in das Anwesen und versuchte mehrmals die Wohnungstüre einzutreten. Bis zum Eintreffen der zu Hilfe gerufenen Polizei hatte sich der 16-Jährige jedoch immer wieder entfernt. Waren die Beamten wieder weggefahren, versuchte er sich erneut gewaltsam Zutritt zu der Wohnung seiner Mutter zu verschaffen. Schließlich wurde der Jugendliche auf dem Dachboden des Anwesens angetroffen. Als ihn dort die Beamten zur Rede stellten und versuchten, ihm ein Messer abzunehmen-mit diesem hatte er sich leichte Verletzungen an den Unterarmen beigebracht-versuchte er gegen einen Polizeibeamten zu stechen. Diesem gelang es jedoch dem völlig außer Rand und Band geratenen Erlanger das Messer abzunehmen. Dabei schlug ihm der 16-Jährige eine Bierdose gegen den Kopf. Schließlich konnte der Jugendliche ruhiggestellt und in Gewahrsam genommen werden. Anschließend wurde er einer ärztlichen Versorgung zugeführt. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Erlangen - Pressestelle Telefon: 09131-760-214 Fax: 09131-760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: