Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (81) 52-Jähriger durch Spezialeinheiten festgenommen

    Feucht (ots) - Ein 52-jähriger Feuchter wurde heute Mittag, 15.01.2008, gegen 12.30 Uhr, von Spezialeinheiten der Polizei festgenommen.

    Gegen 10.30 Uhr suchten Beamte der PI Feucht das Anwesen des 52-jährigen Kraftfahrers im Feuchter Osten auf. Die Beamten wollten einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichtes Hersbruck vollstrecken. Der 52-jährige Kraftfahrer war des Diebstahls dringend verdächtig, zur Auffindung von Beweismaterial sollte sein Wohnanwesen durchsucht werden. Zwei Beamte aus Fürth sowie zwei Beamte aus Oberfranken wollten an der Durchsuchungsaktion teilnehmen, da auch sie Verfahren gegen den Feuchter Bürger betreiben. Nachdem der 52-Jährige sein Wohnanwesen nicht öffnete, versuchte man mehrfach, telefonisch Kontakt mit ihm aufzunehmen. Nach mehreren Fehlversuchen hörte man zwei Knallgeräusche im Keller und da bekannt war, dass der Feuchter Bürger mehrere Waffen legal besitzt, wurde eine Gruppe des Sondereinsatzkommandos in Nürnberg angefordert. Vorsorglich wurde weiträumig abgesperrt, die Anwohner wurden gewarnt. Als weitere Vorsichtsmaßnahme wurden ein Notarzt sowie ein Rettungswagen an die Einsatzstelle hinzugezogen. Nachdem man um 12.30 Uhr wieder Geräusche im Anwesen wahrnahm, wurde er seitens der Spezialeinheiten aufgefordert, mit erhobenen Händen herauszukommen. Dieser Aufforderung kam der 52-jährige Feuchter nach, er ließ sich widerstandslos festnehmen.

    Jetzt konnte das Anwesen durchsucht werden. Wie sich herausstellte, besitzt der 52-jährige Kraftfahrer noch weitere nicht registrierte Schusswaffen. Auch konnte entsprechend Munition sichergestellt werden. Hinsichtlich der Beweisführung wegen Verdachts des Diebstahls müssen die vorgefundenen Unterlagen erst ausgewertet werden.

    Bezüglich des Waffenbesitzes wurde mit der Erlaubnisbehörde, dem Landratsamt Nürnberger Land, Kontakt aufgenommen. Alle Waffen bleiben bis auf Weiteres sichergestellt.

    Peter Grimm/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: