Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (56) Versuchtes Tötungsdelikt am 09.01.2008 in Nürnberg hier: Aktueller Ermittlungsstand

Nürnberg (ots) - Nach wie vor wird der 54-jährige Fritz Rudolf Basting gesucht, der dringend verdächtig ist, seine Ex-Lebensgefährtin durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt zu haben. Wie berichtet, war es am Abend des 09.01.2008 im Haus des Herrn Basting in der Haimendorfer Straße in Nürnberg zu einem offensichtlichen Streit mit seiner 47-jährigen Ex-Lebensgefährtin gekommen, in dessen Verlauf B. mit einem Kleinkalibergewehr, Kaliber .22, mehrmals auf die Frau schoss. Die 47-Jährige wohnt im 1. Stock des Tatanwesens, der Tatverdächtige lebt mit seiner neuen Lebensgefährtin im Erdgeschoss. Unmittelbar vor der Tat hatte er seine 52-jährige Lebensgefährtin in die Küche eingesperrt. Die angeschossene 47-Jährige flüchtete in den Garten, wo sie laut um Hilfe rief. Als Nachbarn aufmerksam wurden, warf B. sein Gewehr weg, rannte zu seinem Pkw und flüchtete. Das Fahrzeug wurde kurze Zeit später verlassen in der Dr.-Carlo-Schmid-Straße aufgefunden. Die alarmierten Polizeistreifen konnten die Verletzte bergen und dem Notarzt übergeben, der die sofortige Einlieferung in ein Klinikum veranlasste. Dort erfolgte eine Notoperation - die Frau befindet sich aber nach wie vor in kritischem Zustand. Der dringend tatverdächtige Fritz Rudolf Basting war zuletzt nur mit einem grünen Sweatshirt und Blue Jeans bekleidet. Er ist 176 cm groß, schlank und hat kurze, schwarze Haare. Gegen ihn hat die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg-Fürth inzwischen Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt. Bei der Suche nach dem Flüchtigen unterstützte heute auch die Bereitschaftspolizei. Da der Pkw des B. in der Nähe des Wöhrder Sees aufgefunden und bekannt wurde, dass er in diesem Bereich öfter spazieren ging, wurde der Uferbereich vorsorglich nach eventuellen Spuren abgesucht, die darauf hindeuten könnten, dass er ins Wasser stürzte oder dass dort Gegenstände von ihm liegen. Bei der Absuche konnte jedoch bisher nichts Auffälliges gefunden werden. Ein Spürhund konnte heute Mittag eine Fährte aufnehmen, die vom Auffindeort des Pkw zu einem Seitenarm des Wöhrder Sees führte. In diesem Bereich suchten Taucher der Bereitschaftspolizei das Gewässer ab. Bis zum Einbruch der Dunkelheit konnte nichts gefunden werden. Der Tauchereinsatz wird deshalb am 11.01.08 fortgesetzt. Darüber hinaus laufen zahlreiche Fahndungsmaßnahmen, um den Tatverdächtigen ausfindig zu machen. Sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Fritz Rudolf Basting werden über Notruf 110 an die Polizei erbeten. Es wird zur Vorsicht gemahnt, weil nicht mit letzter Sicherheit ausgeschlossen werden kann, dass B. im Besitz einer weiteren Waffe sein könnte. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. / Peter Grösch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: