Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (40) Fliegende Eisscholle verursachte Verkehrsunfall

    Erlangen (ots) - Gestern Vormittag, 07.01.2008, prallte eine fliegende Eisscholle auf der BAB A 3 zwischen Erlangen-West und Höchstadt-Ost in Fahrtrichtung Würzburg bei ca. 130 km/h einem Rosenheimer Skoda-Fahrer auf die Windschutzscheibe.

    Der 30-jährige Rosenheimer war in Richtung Würzburg unterwegs und überholte mehrere rechts fahrende Lastzüge. Ganz unerwartet für ihn löste sich eine große Eisplatte vom Planenaufbau eines tschechischen Lkw und prallte auf seine Windschutzscheibe. Sein Fahrzeug wurde erheblich beschädigt, der Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Glücklicherweise wurde der 30-jährige Rosenheimer bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Der tschechische Lastzugfahrer musste vor Ort für seine Nachlässigkeit eine Sicherheitsleistung von 95 Euro bezahlen.

    Besonders bei den derzeitigen Temperaturschwankungen kommt es immer wieder vor, dass sich Schnee bzw. Regen tagsüber auf den Lkw-Planen sammelt und durch den nächtlichen Frost zu Eisplatten gefriert. Wenn die Fahrer von Planenzügen vor ihrer Weiterfahrt nicht reagieren und die Eisplatten beseitigen, werde diese regelrecht zu Geschossen.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: