Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2412) Rabiater Familienvater

    Nürnberg (ots) - Ein 46-Jähriger hatte gestern Streit mit seiner Familie. Er wurde gewalttätig, und nachdem er seinen Sohn geschlagen hatte, wehrte sich dieser mit einem Messer.

    Die Polizei wurde am 08.11.2007, gegen 16.00 Uhr, vom Notarzt in den Nürnberger Stadtteil Nordostbahnhof gerufen, weil er dort einen bewusstlos geschlagenen jungen Mann versorgen musste. Die Ermittlungen ergaben inzwischen, dass es in der Familie zum Streit gekommen war. Der 46-Jährige schlug dabei seinen 20-jährigen Sohn. Um sich zu wehren, zog dieser ein Messer. Die 17-jährige Tochter ging dazwischen und erlitt dabei leichte Verletzungen am Finger. Der Rabiate schlug daraufhin seinen Sohn nieder, bis dieser bewusstlos war. Der junge Mann musste schließlich in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

    Über den 46-Jährigen ist bekannt, dass er schon gewalttätig war und deshalb verurteilt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

    Peter Grösch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: