Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2410) Wohnungsbrand durch defektes Heizkissen

    Nürnberg (ots) - Bei einem Wohnungsbrand am 08.11.2007 ist eine 67-jährige Frau glücklicherweise nur leicht verletzt worden.

    Gegen 05.15 Uhr waren Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in den Nürnberger Stadtteil St. Peter gerufen worden. Dort brannte es in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Stephanstraße. Das Feuer wurde von der Berufsfeuerwehr Nürnberg gelöscht.

    Nach Feststellungen der Brandermittler der Nürnberger Kriminalpolizei war die Ursache des Feuers ein eingeschaltetes defektes elektrisches Heizkissen. Dank eines in der Wohnung installierten Rauchmelders war die Frau auf das Feuer noch rechtzeitig aufmerksam geworden. Sie musste lediglich wegen einer leichten Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst versorgt werden. In der Wohnung entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

    Die Kriminalpolizei weist aufgrund der jüngsten Vorfälle mit Heizkissen bzw. -decken darauf hin, dass diese während des Schlafes ausschließlich nach den Vorschriften in der Gebrauchsanleitung benutzt werden dürfen. Ältere Heizdecken sollten auf mögliche Defekte überprüft werden. Auch zeigt sich in diesem Fall wieder einmal, dass Rauchmelder lebensrettend sein können.

    Peter Schnellinger/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: