Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2145) Raubüberfall scheiterte - Passanten verletzt

Nürnberg (ots) - 2 Passanten wurden am vergangenen Sonntag (30.09.2007) Opfer von 3 bislang unbekannten Straßenräubern. Allerdings ließen die Täter von den Geschädigten ab, als sie von Zeugen gestört wurden. Ein Pärchen im Alter von 47 und 49 Jahren fuhr kurz nach Mitternacht mit der U-Bahn zum Nürnberger Flughafen. Während der Fahrt wurde es von 3 Jugendlichen angepöbelt und wenig später zur Herausgabe von Handy, Geld und Zigaretten aufgefordert. Nachdem die beiden Fahrgäste der Aufforderung nicht nachkamen, wurden sie beim Verlassen der U-Bahn am Bahnhof "Herrnhütte" von dem Trio verfolgt und plötzlich zusammengeschlagen. Die Frau (49) erlitt erhebliche Gesichtsverletzungen, deren Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich sind. Der Mann kam mit leichteren Blessuren davon. Das Räubertrio flüchtete ohne Beute in Richtung Pirnaer Straße, als es bemerkte, dass weitere Passanten den Vorfall beobachteten und die Polizei verständigten. Beschreibung: Alle drei Männer waren zwischen 20 und 25 Jahren alt, ca. 170 cm groß und trugen kurz geschorene Haare. Einer trug eine schwarz-weiß-graue Tarnhose, ein anderer eine helle Hose. Das Trio führte einen kleinen, braunen Kampfhund mit sich. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333. Bert Rauenbusch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: