Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2098) Schäferstündchen endete in Schlägerei

    Nürnberg (ots) - Das Schäferstündchen eines jungen Pärchens führte am 23.09.2007 in der Nürnberger Südstadt zu einer handfesten Auseinandersetzung, die in einer Schlägerei mündete. Gegen alle Beteiligte wird nun ermittelt.

    Als ein 22-Jähriger am späten Abend in Nürnberg-Lichtenhof sein Wohnanwesen betreten wollte, wurde er von seiner kleinen Tochter auf einen Pkw aufmerksam gemacht, der vor dem Haus auf dem Seitenstreifen parkte. Das Kind und sein Vater beobachteten anschließend die beiden Insassen (er: 24, sie: 21), wie sie in dem Fahrzeug eindeutige sexuelle Handlungen vornahmen.

    Der verwunderte Mann klopfte daraufhin an die Scheibe des Pkw, traf diese dabei aber so unglücklich, dass sie zersprang. Verärgert stieg das Pärchen aus, und es ergab sich zunächst eine lautstarke verbale Auseinandersetzung zwischen der Frau und dem Vater. Im weiteren Verlauf beleidigten und schlugen sich die 21-Jährige und der 22-Jährige mehrfach, so dass die Polizei anrücken musste, um die Streitereien zu beenden.

    Gegen den Vater wird wegen Beleidigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt, seine Kontrahentin wird wegen Beleidigung und Körperverletzung angezeigt. Außerdem wurde noch ein Ermittlungsverfahren gegen sie und ihren 24-jährigen Freund wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses eingeleitet.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: