Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2050) Notlandung nach Motorschaden

Ansbach (ots) - Eine Notlandung musste heute (14.09.07) ein 65 jähriger Arzt in der Nähe von Bammersdorf (Kreis Ansbach) durchführen. Der Mann aus dem Bereich Eichstätt war mit seiner Ehefrau (60) mit einem Hubschrauber vom Typ Hiller VH12D in Thalmässing gestartet. Ziel des Fluges war Rothenburg o.d. Tauber. Gegen 14 Uhr merkte der Pilot, der viele Jahre Flugerfahrung hat, dass die Maschine keine Leistung mehr brachte und wollte zu einer Außenlandung ansetzen. Kurz darauf hörte er ein Krachen im Motor, der daraufhin seinen Dienst ganz versagte. Etwa zwei Meter über dem Boden berührten die Rotorblätter das Heck des Fluggerätes und schlugen den Heckrotor ab. Dadurch drehte sich die Maschine nochmals um die eigene Achse und setzte hart auf dem Boden auf. Sowohl der Pilot als auch seine Ehefrau blieben unverletzt. An dem Hubschrauber, Baujahr 1954, entstand Totalschaden in Höhe von ca. 70.000.- EUR Warum der Motor seinen Dienst versagte, wird derzeit untersucht. / Ralph Koch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: