Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) 17-jähriges Mädchen tot aufgefunden

      Nürnberg (ots) - Am Dienstag, 18.01.2000, gegen 08.00 Uhr,
wurde im Hauseingang zu einem Ingenieurbüro in Nürnberg,
Ottilienstraße, nahe der Allersberger Straße, eine zunächst
unbekannte weibliche Leiche entdeckt. Sie lag auf dem Bauch auf
den Treppenstufen. Auffinder war ein Mitarbeiter des
Ingenieurbüros.

    Über die Fingerabdrücke konnte die Leiche als eine 17-Jährige identifiziert werden, die in Rumänien geboren ist. Das Mädchen dürfte sich seit etwa sechs Monaten in Nürnberg aufgehalten haben - einen festen Wohnsitz hat es nicht. Dem Anschein nach verkehrte die 17-Jährige in Punkerkreisen und wurde dort angeblich //Mücke// genannt.

    Den bisherigen Ermittlungen zufolge ist das Mädchen keines gewaltsamen Todes gestorben. An der Leiche wurden zahlreiche frische Einstichstellen gefunden. Inwieweit Rauschgiftkonsum für den Tod ursächlich ist, soll eine Obduktion klären, die für morgen angesetzt ist.

    Fest steht jetzt bereits, dass die 17-Jährige nicht am Auffindeort verstorben ist. Sie wurde in dem Hausflur tot abgelegt.

    Die Kriminalpolizei bittet deshalb die Bevölkerung um Hinweise.

    - Wer hat in der Nacht von Montag/Dienstag (17./18.01.2000) gesehen, dass eine Person in das Anwesen in der Ottilienstraße //transportiert// wurde?     - Wer weiß, wo das Mädchen, das //Mücke// genannt wurde, in den letzten Tagen verkehrt ist bzw. bei wem sie gelebt oder genächtigt hat?

    Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0911) 2 11 - 27 77.

Über den Fortgang der Ermittlungen wird nachberichtet.  

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: