Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1965) Alkoholische Enthemmung führte zu Auseinandersetzungen

    Nürnberg (ots) - Mehrere körperliche Auseinandersetzungen, bei denen ersten Ermittlungen zufolge auch Messer und Äxte eingesetzt wurden, sorgten für eine Vielzahl von Polizeieinsätzen im Stadtgebiet Nürnberg.

    Am Samstagmorgen, 01.09.2007, kam es in einer Diskothek in der Kaiserstraße zu einer verbalen Auseinandersetzung, die sich kurz darauf auf die Straße verlagerte. Hier kam es dann zu gegenseitigen Tätlichkeiten, die eine blutige Nase, eine Platzwunde am Auge und Prellungen im Nackenbereich nach sich zogen. Alle vier Beteiligten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren wurden zur Behandlung ihrer Verletzung in verschiedene Nürnberger Kliniken gebracht.

    Zu einer weiteren Auseinandersetzung kam es am Sonntag (02.09.2007) kurz nach Mitternacht am Straßenbahnhaltepunkt Plärrer. Eine Rempelei zwischen einer 17- und einem 18-Jährigen führte letztendlich zu Handgreiflichkeiten zwischen den jeweiligen Begleitern der beiden. Im Endergebnis gab es mehrere zerrissene Kleidungsstücke, eine Platzwunde an der Stirn und ein polizeiliches Ermittlungsverfahren. Auch hier konnten bei allen Beteiligten mehr oder minder große Alkoholmengen im Blut  (bis zu 2 Promille) festgestellt werden.

    Platzwunden am Hinterkopf und an der Lippe wurden am Sonntagmorgen (02.09.2007) gegen 04.45 Uhr einem 27-jährigen Mann zugefügt. Er hatte gerade eine Gaststätte in der Tullnaustraße verlassen, als er von mehreren Personen angesprochen und grundlos geschlagen wurde. Die unbekannten Schläger konnten noch vor Eintreffen der Polizei den Tatort unerkannt verlassen.

    Zu Handgreiflichkeiten und dem Einsatz von Messer und Axt kam es ebenfalls am Sonntagmorgen (02.09.2007) gegen 03.30 Uhr in einer Gaststätte am Plärrer. Ausgangspunkt in dem ausschließlich von Gästen türkischer Abstammung bevölkerten Lokal war eine Aufforderung zum Tanz. Allerdings hatte sich der Mann eine verheiratete Frau ausgesucht, woraufhin es zunächst zu verbalen Beleidigungen mit dem Ehemann kam, bis einer der Kontrahenten einen Stuhl ergriff und nach seinem Gegenüber warf. Allerdings traf er damit eine unbeteiligte schwangere Frau und es kam in dem von etwa 60 Personen besuchten Lokal zu einer Massenschlägerei. Nachdem die Einsatzkräfte der Nürnberger Polizei für Ruhe am Geschehensort gesorgt hatten, gab es als Ergebnis zu notieren: 5 verletzte Personen mit Kopfplatzwunden, Schnittverletzungen, einer Stichverletzung und einem gebrochenen Fuß. Die von den Beteiligten eingesetzten Messer und eine Axt konnten nicht mehr aufgefunden werden. Zur Klärung dieses Vorfalls hat die Polizeiinspektion Mitte die Ermittlungen aufgenommen.

    Michael Gengler/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: