Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1940) Fingerabdrücke überführen Dieb

    Nürnberg (ots) - Die nach einem Diebstahl am Tatort gesicherten Fingerabdrücke führten die Nürnberger Kriminalpolizei auf die Spur eines Diebes.

    Der zunächst Unbekannte hatte vor etwa 6 Wochen (16.07.2007) eine Arztpraxis im Nürnberger Stadtsüden betreten. In einem unbeobachteten Moment manipulierte er den Schließmechanismus der Eingangstüre und konnte so zu einem späteren Zeitpunkt, ohne dass sein Eintreten bemerkt wurde, die Praxisräume wieder betreten. Diese Chance nutzte der Mann, um EC-Karten, Ausweispapiere und Bargeld in Höhe von 700 Euro zu stehlen. Bei der erkennungsdienstlichen Spurensuche konnten Beamte der Kriminalpolizei Fingerspuren sichern. Ein mittlerweile erstelltes daktyloskopisches Gutachten ergab, dass die Abdrücke einem 30-jährigen Mann zuzuordnen sind. Dieser ist wegen gleicher Delikte erheblich vorbelastet. Der 30-Jährige, gegen den bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bamber wegen Diebstahls vorliegt, ist zurzeit unbekannten Aufenthalts.

    Michael Gengler/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: