Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1635) Vorsicht, erneut Trickdiebinnen unterwegs!

    Nürnberg (ots) - Bei der Nürnberger Kriminalpolizei häufen sich wieder Anzeigen, bei denen betagte Senioren Opfer von Trickdiebinnen geworden sind. Es werden weitere Geschädigte vermutet, die sich bislang aus Scham noch nicht gemeldet haben.

    Das vorläufig letzte bekannte Opfer ist eine betagte Seniorin aus dem Stadtteil Eibach. Sie wurde am 17.07.2007, gegen 14.45 Uhr, von zwei Trickdiebinnen bestohlen.

    Die Seniorin befand sich auf dem Nachhauseweg, als sie von zwei Frauen angesprochen wurde. Diese verwickelten ihr Opfer in ein Gespräch und gaben sich dann als Altenpflegerinnen aus, die der Frau vorsorglich eine Spritze geben wollten. Dazu ließen sie sich von dem überrumpelten Opfer die Wohnungsschlüssel geben. Anschließend begaben sich die beiden Diebinnen noch vor ihrem Opfer in die Wohnung, um diese dann nach kurzer Zeit bereits wieder zu verlassen. Wenig später musste das Opfer feststellen, dass ihm mehr als 800 Euro Bargeld fehlte.

    Die Kriminalpolizei warnt vor einem weiteren Auftreten. In allen Fällen werden im Verlauf des Gesprächs die Opfer gezielt nach ihren Geldverstecken ausgefragt.

    Beschreibung des Duos: 1. Frau: Kurze Haare, ca. 170 cm groß, schlanke Figur. 2. Frau: Ca. 160 cm groß, kräftige Figur, beide etwa 30 - 40 Jahre alt.

    Geschädigte, die sich bislang möglicherweise aus Scham noch nicht gemeldet haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Telefonnummer: (0911) 2112-3333, in Verbindung zu setzen. Bei Auftreten des Diebesduos wird gebeten, unverzüglich über Notruf 110 die Polizei zu verständigen.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: