Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1435) Spritmangel deckte strafbare Handlungen auf

    Fürth (ots) - Ein wegen Spritmangels auf der A 73 liegen gebliebener Mercedes Transporter und die nachfolgenden Ermittlungen der Verkehrspolizei Fürth führten zur Aufklärung mehrerer rechtswidriger Verhaltensweisen.

    Am Donnerstagabend (21.06.2007), gegen 22.00 Uhr, hatte eine Streife der Verkehrspolizei an der Anschlussstelle Ronhof den mangelhaft gesicherten Kleintransporter unbeleuchtet auf dem Verzögerungsstreifen festgestellt. Kurze Zeit später trafen sowohl der Fahrer als auch der Halter des Mercedes nach telefonischer Aufforderung an der Ausfahrt Ronhof ein. Während der Fahrer mit einer Verwarnung davonkam, traf es den Fahrzeughalter weitaus härter. Der 24-Jährige, der mit seinem BMW zum Frankenschnellweg gekommen war, händigte den kontrollierenden Polizeibeamten einen ausländischen Führerschein aus, der sich bei näherer Inaugenscheinnahme als gefälscht herausstellte. Daraufhin wurde der 24-Jährige festgenommen und einer weiteren Überprüfung unterzogen. In deren Verlauf ergab sich, dass der Tatverdächtigte, der 5000 Euro Bargeld bei sich trug, kurze Zeit vorher bei einer gegen ihn anberaumten Zwangsvollstreckung angegeben hatte, keinerlei Besitz zu haben. Da der Verdacht der Vereitelung der Zwangsvollstreckung bestand, wurde das bei dem 24-Jährigen aufgefundene Geld sichergestellt und einbehalten. Nach Anzeigenaufnahme wurde der 24-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Michael Gengler/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: