Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1422) 35-jähriger Nürnberger in Tschechien ermordet - Bildveröffentlichung

Nürnberg/Tschechien (ots) - Ein 35-jähriger Mann aus Nürnberg wurde in Tschechien Opfer eines Kapitalverbrechens. Seine Leiche wurde in der Nacht zum Mittwoch, 20.06.07, in Westböhmen aufgefunden. In enger Zusammenarbeit mit der Nürnberger Mordkommission gelang den tschechischen Ermittlungsbehörden mit der Festnahme von drei Tatverdächtigen ein schneller Fahndungserfolg. Der zuständige Ermittlungsrichter in Pilsen erließ zwischenzeitlich gegen zwei Männer sowie eine 27-jährige Prostituierte Haftbefehl wegen Raubmordes. Nach den bisherigen Erkenntnissen lernte der 35-jährige Angestellte die 27-jährige tschechische Prostituierte vor längerer Zeit in einem Animierbetrieb im Nürnberger Stadtteil Rosenau kennen. Aus bisher noch nicht geklärten Gründen nahm sich das Mordopfer am Freitag, 01.06.07, ein Mietfahrzeug und reiste zu einem angeblichen Geschäftstermin nach Tschechien. Tatsächlich dürfte er jedoch gezielt den Kontakt der Prostituierten gesucht haben, die in Nürnberg unter dem Namen "Michelle" arbeitete. Als der 35-Jährige zum vereinbarten Termin nicht nach Hause kam, erstatteten Familienangehörige am 04.06.07 bei der Nürnberger Polizei Vermisstenanzeige. Wenig später wurde bekannt, dass die EC-Karte des Vermissten in Westböhmen mehrfach missbräuchlich verwendet wurde. Bereits erste Ermittlungen ließen befürchten, dass der 35-Jährige Opfer eines Gewaltverbrechens wurde, so dass die Mordkommission intensive Recherchen im Rotlichtmilieu aufnahm und die tschechischen Fachbehörden kontaktierte. Es ergaben sich bald weitere konkrete Erkenntnisse, die gezielte Fahndungs- und Suchmaßnahmen der tschechischen Behörden im Umfeld der Prostituierten ermöglichten. Mitglieder der Nürnberger Mordkommission unterstützten ihre tschechischen Kollegen vor Ort. Nach mehrtägigen, großangelegten Suchmaßnahmen wurde die Leiche des 35-Jährigen in der vergangenen Nacht in einem Waldstück im Raum Karlsbad aufgefunden. Für heute ist eine Obduktion anberaumt. Der Mietwagen, ein Renault Scenic, konnte sichergestellt werden und wird spurentechnisch untersucht. Die Nürnberger Kriminalpolizei geht davon aus, dass die Prostituierte "Michelle" auch für weitere schwerwiegende Straftaten in Frage kommt. Freier, die mit ihr Kontakt hatten und der 27-Jährigen möglicherweise auch größere Geldbeträge überließen, werden dringend gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst über Tel. 0911 / 2112-3333 in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auf Wunsch auch vertraulich behandelt. Die länderübergreifenden Ermittlungen werden in enger Abstimmung mit den Staatsanwaltschaften Nürnberg und Pilsen mit Nachdruck fortgeführt. Stefan Schuster/n Anlage: 1 Bild ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: