Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1419) 31-jähriger Ungar bei Auffahrunfall getötet

Feucht (ots) - Ein 31-jähriger ungarischer Kraftfahrer wurde heute Morgen, 20.06.2007, gegen 07.10 Uhr, auf der BAB Amberg-Heilbronn auf Höhe des Autobahnkreuzes Nürnberg-Ost tödlich verletzt. Zunächst hatte sich auf der BAB A 6 Amberg-Heilbronn der Verkehr bis zum Autobahnkreuz Nürnberg-Ost aufgrund eines Verkehrsunfalls auf Höhe der Anschlussstelle Langwasser zurückgestaut. Am Stauende hielt ein tschechischer Sattelzug, beladen mit Papier, an und stand bereits. Der 31-jährige Ungar muss mit seinem 3,5 Tonner Pritschen-Klein Lkw, beladen mit Kfz-Teilen, das Stauende übersehen haben. Durch den Aufprall wurde das Führerhaus komplett zerstört. Zur Bergung des Unfallopfers war die Feuerwehr Altdorf behilflich. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Derzeit ist die BAB A 6 in Richtung Heilbronn gesperrt, der Verkehr wird über die Nebenfahrbahn am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost geleitet. Fahrer und Beifahrer (40, 36 Jahre) des tschechischen Sattelzuges blieben unverletzt. Peter Grimm/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: