Polizei Coesfeld

POL-COE: Dülmen-Buldern, Einbruch in ein Pfarrbüro/Großfahndung erfolgreich/16-jähriger Täter festgenommen

Coesfeld (ots) - Erstmeldung:

Coesfeld - Heute gegen 06.00 melde sich der ortsansässige Pfarrer bei der Polizei und teilte mit, dass er in seinem Büro auf einen jungen Mann getroffen sei, der ihn bedrohte und aufforderte, einen Tresor zu öffnen. Der Pfarrer konnte in einem günstigen Moment das Büro verlassen und die Polizei alarmieren. Nach Eintreffen der Polizei wurde das Gebäude durchsucht, ein Einbrecher wurde nicht angetroffen. Es wurden keine Personen verletzt. Da der Pfarrer eine Personenbeschreibung abgegeben hat, wird derzeit nach dem Einbrecher gefahndet, die Ermittlungen dauern an.

Lagefortschreibung:

Die von dem Pfarrer gegebene Täterbeschreibung deutete auf einen 16-jährigen polizeilich bekannten Jugendlichen aus Dülmen-Buldern hin. In seiner Befragung durch die Polizei gab der Pfarrer zudem an, dass er von dem Täter während der Tat mit einer Schusswaffe bedroht worden sei.

Bei den anschließenden Fahndungsmaßnahmen in Dülmen-Buldern kamen Spezialeinsatzkräfte zum Einsatz, die insgesamt 3 Wohnungen ergebnislos nach dem Tatverdächtigen durchsuchten. In einer Wohnung wurde eine PTB-Waffe gefunden. Bei der aufgefundenen Waffe handelt es sich jedoch nicht um die Tatwaffe. Zudem gab es Spuren in einer der Wohnungen, die auf Rauschgiftkonsum schließen lassen. Geringe Mengen Betäubungsmittel wurden aufgefunden und sichergestellt. Im Rahmen der Folgeermittlungen ergaben sich Hinweise, dass sich der Tatverdächtige möglichweise direkt nach Tatbegehung mit dem Zug in Richtung Oberbergischer Kreis abgesetzt haben könnte.

Die Fahndungsmaßnahmen wurden daher erweitert, gegen 13.20 Uhr gelang dann Polizeibeamten in Radevormwald tatsächlich die widerstandslose Festnahme des Jugendlichen.

Der junge Mann trat letztmalig am 14.05.2015, 01:30 Uhr, in Dülmen-Buldern polizeilich in Erscheinung. Im Rahmen eines Einsatzes wurde er von Polizisten lediglich mit einer Unterhose und einem T-Shirt bekleidet angetroffen. Er griff unvermittelt die eingesetzten Polizeibeamten an (schlagen, beißen, treten). Er konnte aber überwältigt werden und wurde aufgrund einer akuten Psychose in eine Klinik in Dülmen gebracht. Die bei der Widerstandshandlung eingesetzten Polizeibeamten wurden leicht verletzt.

In der Nacht vom 16/17.05.2015 kam es dann zu einem ersten Einbruch in das Pfarrbüro. Die Ermittler gehen derzeit von einem Tatzusammenhang mit der heutigen Tat aus.

Zur Klärung der Gesamtumstände hat die Polizei Coesfeld eine Ermittlungskommission eingerichtet. Diese wird prüfen, ob der Jugendliche für weitere Straftaten in Betracht kommt. Derzeit wird der 16-jährige für Vernehmungen zur Polizei nach Dülmen überführt. Aller Voraussicht nach wird er dort morgen dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Coesfeld

Das könnte Sie auch interessieren: