Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Einbruch in Wohnung - Täter kann unerkannt flüchten ++ Volltrunkener Radfahrer ++ Hund beißt Radfahrerin - Zeugen gesucht ++ Versuchter Schaf-Diebstahl ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Westergellersen - Versuchter Schaf-Diebstahl

Ein Schaf haben unbekannt versucht am 17.07.17, zwischen 06.00 und 17.00 Uhr, von einer Weide an der L 216 zu stehlen. Die Täter hatten das Tier bereits gefesselt, wurden offenbar jedoch bei der Tat gestört, denn sie ließen das Tier zurück. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, entgegen.

Lüneburg - Brandstifter setzt Kohlesack in Brand

Ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung hat die Polizei gegen noch unbekannte Täter eingeleitet. Unbekannte haben im Laufe der Nacht zum 18.07.17 einen Sack mit Kohle angezündet, der an einer Hauswand in der Spangenbergstraße stand. Zum Glück gerieten nur die Terrassentür und ein Sichtschutz in Brand und das Feuer erlosch von selbst wieder. Das Verhalten des Täters kann jedoch nur als äußerst rücksichtslos bezeichnet werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/83062215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Keller

Am frühen Abend des 17.07.17 wurden bei der Polizei zwei Einbrüche in Kellerverschläge in einem Mehrfamilienhaus in der Tartuer Straße gemeldet. Es wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in die Kellerverschläge eingebrochen sind und jeweils Getränkekisten und Leergut daraus entwendet haben. Es entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/83062215, entgegen.

Lüneburg - Handtaschen aus Pkw entwendet

Dass die Handtasche nicht im Auto abgelegt werden sollte, musste am 17.07.17 eine 68 Jahre alte Lüneburgerin lernen, die ihren Pkw auf einem Parkplatz in der Nähe eines Einkaufsmarktes in der Sülztorstraße geparkt hatte. Unbekannte Täter schlugen zwischen 12.30 und 12.45 Uhr eine Seitenscheibe des Pkw ein und nahmen die im Fußraum abgelegte Handtasche mit. Zwischen 17.15 und 20.15 Uhr wurde von einem Pkw, der in der Friedenstraße geparkt stand, eine Seitenscheibe eingeschlagen. Auch in diesem Fall wurde eine Handtasche mitgenommen, die im Fußraum des Pkw abgelegt war. Es entstanden jeweils Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/83062215, entgegen.

Reinstorf, OT Horndorf - Pkw prallt gegen Baum - Fahrer leicht verletzt

Nach ersten Ermittlungen war es vermutlich ein "Sekundenschlaf", der bewirkte, dass ein 25-Jähriger am Nachmittag des 17.07.17 mit seinem VW von der Fahrbahn der B 216 abkam. Der VW-Fahrer hatte gegen 16.45 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Dahlenburg kommend in Richtung Lüneburg befahren, als er nach links von der Fahrbahn abkam. Der VW überfuhr einen Leitpfosten und kam an einem Straßenbaum zum Stehen. Der 25-Jährige wurde leicht verletzt. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich nach ersten Schätzungen auf 6.000 bis 7.000 Euro.

Bleckede, OT Alt Garge - Hund beißt Radfahrerin - Zeugen gesucht

Bereits am 15.07.17, gegen 19.30 Uhr, wurde eine 35-jährige Radfahrerin in der Straße Am Horster Felde von einem braunen Hund angesprochen und in das Gesäß gebissen. Die beiden Personen, die mit dem Hund unterwegs waren, kümmerten sich nach ersten Erkenntnissen nicht um den Vorfall. Um die Identität der Hundebesitzer festzustellen, bittet die Polizei um Hinweise. Der Hund hat etwa Schäferhund-Größe, hellbrauner, mittellanges Fell und Schlappohren; er sah mehr wie ein "freundlicher Familienhund" aus. Mit dem Hund unterwegs waren eine Frau und ein Mann unterwegs. Diese wurden wie folgt beschrieben: 1:

   - weiblich
   - ca. 170 cm groß,
   - schlank,
   - lange, rötlich gefärbte Haare (die Haare sahen zottelig aus, die
     Farbe ausgewaschen),
   - ca. 30 bis 35 Jahre alt. 

2:

   - männlich,
   - kräftige Statur,
   - ca. 180 bis 185 cm groß,
   - rundes Gesicht,
   - sehr kurze Haare, fast Glatze
   - ca. Ende 30. 

Hinweise zu den Personen bzw. dem Hund nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Echem/ Handorf/ Amelinghausen - Geschwindigkeitsmessung

In der Zeit von 11.30 bis 13.00 Uhr hat die Polizei am 17.07.17 auf der K53 zwischen Scharnebeck und Echem die Geschwindigkeit gemessen. Vier Fahrer waren zu schnell unterwegs, davon zwei Motorradfahrer. Der Schnellste, ein 24 Jahre alter Motorradfahrer, wurde mit 115 statt der erlaubten 70 km/h gemessen. Neben einem Bußgeld kommt ein Fahrverbot auf ihn zu. Auf der K46 zwischen Handorf und Lüneburg wurde ebenfalls am 17.07.17, in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr, die Geschwindigkeit gemessen. Insgesamt waren 54 Fahrer zu schnell unterwegs. In diesem Fall war das schnellste Fahrzeug mit 105 statt der erlaubten 70 km/h unterwegs. Am 18.07.17, in der Zeit von 06.00 bis 13.00 Uhr, wurde auf der B 209, zwischen Amelinghausen und Drögennindorf die Geschwindigkeit gemessen. 94 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Der Schnellste, der mit 116 statt der erlaubten 70 km/h gemessen wurde, muss neben einem Bußgeld mit einem Fahrverbot rechnen.

Neetze - die Polizei lädt ein - Vortrag "Falsche Polizeibeamte"

Am Donnerstag, 20.07.17, um 15.00 Uhr, wird KHK'in Eleonore Tatge, Leiterin des Präventions-Teams bei der Polizeiinspektion in Lüneburg, im Gemeindehaus Neetze, über die Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte" informieren und wie man sich davor schützen kann. Organisator ist der DRK Ortsverein Neetze. Grundsätzlich ist die Veranstaltung für Mitglieder, jedoch sind Gäste herzlich willkommen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Snack-Automat aufgebrochen

Den Snack-Automat, der in einer Firmenkantine in der Seerauer Straße aufgestellt ist, haben unbekannte Täter zwischen dem 14. und 17.07.17 aufgebrochen. Die Täter erlangten einige Süßigkeiten, sowie im Automaten befindliches Münzgeld. Insgesamt entstand durch den Aufbruch ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Lüchow - Pkw beschädigt

Die Heckscheibe eines VW, der in der Nacht zum 17.07.17 auf einem unbefestigten Stellplatz am Amtsturm gestanden hatte, haben unbekannte Täter zerstört. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Lüchow - ohne Führerschein unterwegs

Einen 16-Jährigen hat die Polizei am frühen Abend des 17.07.17 im Plater Weg kontrolliert. Der Jugendliche war mit einem Kleinkraftrad unterwegs, obwohl er nicht Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er hat lediglich eine Prüfbescheinigung, die zum Mofa fahren berechtigt. Die Weiterfahrt wurde dem 17-Jährigen untersagt und ein Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn eingeleitet.

Lüchow - Volltrunkener Radfahrer

Ein 36-jähriger Radfahrer ist der Polizei in den Abendstunden des 17.07.17 aufgefallen, als er im Bereich der Hindenburgstraße unterwegs war. Die Polizeibeamten hatten erst kurz zuvor ein kurzes Gespräch mit dem Mann gehabt und ihn dabei aufgefordert sein Fahrrad nach Hause zu schieben. Nachdem der Radfahrer dieser Aufforderung auch zunächst nachgekommen war, stieg er später jedoch auf und radelte davon. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,29 Promille. Der 36-Jährige wurde zwecks einer Blutentnahme in ein Krankenhaus gefahren. Hierbei leistete er aktiv Widerstand. Neben der anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet.

Uelzen

Uelzen - Einbruch in Wohnung - Täter kann unerkannt flüchten

Ein Unbekannter ist am 18.07.17, gegen 08.55 Uhr, in ein Wohnhaus im Stegekamp eingebrochen. Der Täter durchsuchte sämtliche Räume, wurde bei der Flucht durch ein Fenster jedoch von einer Hausbewohnerin gesehen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem schwarz gekleideten Mann verlief negativ. Der Täter hat bei dem Einbruch lediglich einen sehr geringen Geldbetrag erbeutet, jedoch Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Uelzen - Wetterstation entwendet

Eine hochwertige Außenwetterstation, die fest an der Hauswand eines Optikers in der Bahnhofstraße verankert war, wurde von unbekannten Tätern zwischen dem 15. und 17.07.17 gewaltsam abgerissen und entwendet. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Bad Bevensen - Zeugen klären Unfallflucht

Am 17.07.17, gegen 18.40 Uhr, stieß eine zunächst unbekannte Daimler-Fahrerin in der Röbbeler Straße beim Einparken gegen einen abgestellten Fiat. Bei dem Zusammenstoß entstanden Sachschäden von geschätzten 1.000 Euro. Die 72 Jahre alte Fahrerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Zeugen beobachteten den Vorfall jedoch und alarmierten die Polizei. Gegen die Daimler-Fahrerin wurde ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Uelzen - Geschwindigkeitskontrolle

Am Nachmittag des 17.07.17 wurde in der Ebstorfer Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 6 Verstöße wurden festgestellt. Der Schnellste, ein 17-Jähriger, wurde mit 75 km/h statt der erlaubten 50 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/
Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: