Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ in Wohnhaus eingebrochen - Dach geöffnet ++ "Polizei warnt weiterhin vor falschen Polizeibeamten" ++ unter Alkoholeinfluss unterwegs - 0,9, 1,67 und 1,97 Promille ++ ... die Polizei kontrolliert

Lüneburg (ots) - Presse - 09.02.2017 ++

Lüneburg

Lüneburg/Barendorf/Uelzen/Lüchow ++ "Polizei warnt weiterhin vor falschen Polizeibeamten" ++ angebliche Kriminalpolizei versuchen es gleich vierfach in Barendorf ++ aufmerksame Bürger ++

Vor falschen angeblichen Kriminalbeamten warnt aktuell weiterhin die Polizei in der Region. Nachdem in der letzten Woche fast ein Dutzend zum größten Teile ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Landkreisen Lüchow-Dannenberg und Uelzen unabhängig voneinander von Betrügern angerufen wurden, versuchten die Täter in den Nachmittagsstunden bei insgesamt vier Personen in Barendorf (LK Lüneburg). Der angebliche Kriminalbeamte versuchte Personaldaten und Hinweise auf mögliche Wertgegenstände zu erfragen. Die Betroffenen reagierten richtig ... beendeten die Telefonate und wandten sich an die "richtige" Polizei ... die nun vor den Betrügern warnt und ermittelt.

Die Polizei mahnt grundsätzlich zu umsichtigen Verhalten und Vorsicht bei Anrufen und fremden Personen an der Haustür.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf folgendes hin: Uniformierte Beamte tragen in der Regel einen Dienstausweis bei sich, sind aber nicht verpflichtet ihn mitzuführen. Der Dienstausweis in Niedersachsen ist grün und aus Papier. Auch Zivilbeamte sind grundsätzlich angehalten, sich auszuweisen, da sie nicht sofort als Polizisten zu erkennen sind.

Auf dem niedersächsischen Dienstausweis sind Name, Dienstgrad, Dienstausweisnummer und Foto des jeweiligen Polizeibeamten zu finden. Zugleich ist der Dienstausweis auch Ausweis-Dokument zum Führen von Schusswaffen. Zusätzlich tragen Beamte der Kriminalpolizei eine Dienstmarke mit sich. Die gilt allerdings nur als zusätzliches Ausweisdokument und ersetzt nicht den Dienstausweis bei der Legitimation gegenüber dem Bürger. Auf der Marke ist zwar eine Nummer und das Landeswappen eingeprägt, aber nicht der Name des Trägers.

Im Zweifel 110 - Bei der Überprüfung des Dienstausweises sollten sich die Bürger nicht hetzen lassen. Die Polizei rät, die Angaben des Dokuments in Ruhe zu kontrollieren: "Vergleichen Sie Foto und Person, ist der Druck sauber oder könnte es eine Kopie sein? Ist ein Stempel vorhanden?" Beharrliches Nachfragen schrecke Betrüger oft ab, auch zeigten Ganoven den Ausweis eher kurz vor, damit man ihn nicht so genau sehe. Jedoch weist die Polizei aber auch darauf hin, dass Polizisten den Dienstausweis nicht aus der Hand geben. Die polizeilichen Maßnahmen dürfen natürlich nicht beeinträchtigt werden.

Bleiben Zweifel bestehen, sollte die Dienststelle angerufen werden, von der die Personen kommen, bevor man sie in die Wohnung lässt. Ist die Nummer der Wache auf die Schnelle nicht zu finden oder nicht zur Hand, können Bürger auch die 110 anrufen.

Weitere Infos auch unter www.pd-lg.polizei-nds.de/praevention/themen_und_tipps/dienstausweise-und-dienstmarken-der-polizei-721.html

Lüneburg - in Wohnhaus eingebrochen - Dach geöffnet - hochwertigen Pkw GLK gestohlen

In ein Wohnhaus im Eulenweg im Ortsteil Wilschenbruch brachen Unbekannte im Zeitraum vom 01. bis 08.02.17 ein. Die Täter gelangten mit einer Leiter an das Dach, öffneten die Dachabdeckung und drangen ins Gebäude ein. Dort flexten die Täter einen Kleintresor auf, erbeuteten Schmuck und fuhren mit dem vor Ort befindlichen Pkw Daimler GLK davon. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Adendorf - Einbruch in Autohaus/Werkstatt

In ein Autohaus/Werkstatt Am Sportplatz brachen Unbekannte in der Nacht zum 09.02.17 ein. Die Täter drangen ins Bürotrakt ein, durchsuchten diesen und erbeuteten Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Adendorf - Kuperkabel aus Rohbau gestohlen

Aus einer Neubauanlage Drögeholt stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 07. auf den 08.02.17 diverse Kupferkabel (Baustromkabel/ -zuleitungen), so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel. 04131-991069-0, entgegen.

Lüneburg - Ladendieb hat es auf sieben Jacken abgesehen - ertappt!

Einen dreisten Ladendieb stellte ein Ladendetektiv in einem Bekleidungsgeschäft in der Glockenstraße in den Mittagsstunden des 08.02.17. Der 47 Jahre alte in Lüneburg wohnhafte Algerier hatte gegen 11:30 Uhr versucht insgesamt sieben hochwertige Jacken (im Gesamtwert von mehr als 900 Euro) in einer Tüte aus dem Geschäft zu schmuggeln. Er wurde dabei beobachtet, so dass ihn jetzt ein Strafverfahren wegen Diebstahls erwartet.

Lüneburg - unter Alkoholeinfluss unterwegs - 0,9, 1,67 und 1,97 Promille

Den Fahrer eines Pkw Fiat stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 09.02.17 in der Sülztorstraße. Bei der Kontrolle des 55 Jahre alten Fahrers gegen 01:00 Uhr stellten die Beamten bei diesem einen Alkoholwert von 1,67 Promille fest. Darüber hinaus war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, so dass ihn entsprechende Strafverfahren erwarten. Gegen 04:00 Uhr stoppte die Polizei in der Stresemannstraße einen weiteren betrunkenen Autofahrer. Bei dem 58 Jahre alten Fahrer eines Pkw BMW stellten die Beamten einen Alkoholwert von 1,96 Promille fest. Ein Ordnungwidrigkeitenverfahren und ein Fahrverbot erwartet eine 21 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Mitsubishi. Die junge Frau wurde gegen 04:30 Uhr in der Wallstraße gestoppt. Bei ihr stellten die Polizei einen Alkoholwert von 0,9 Promille fest.

Lüneburg - Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht im Zeitraum vom 30. auf den 31.01.17 in der Zeppelinstraße sucht die Polizei mögliche Zeugen. Ein unbekannter Fahrzeugführer war vermutlich auf glatter Fahrbahn im Kurvenbereich von der Straße abgekommen und beschädigte die Einfriedung des dortigen Luftsportvereins LG. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. 8306-2444, entgegen.

Lüneburg/Bleckede - ... die Polizei kontrolliert - 119 Geschwindigkeitsverstöße - Fahrverbot

Auch im verlauf des 08.02.17 kontrollierte die Lüneburger Polizei an verschiedenen Stellen in Stadt und Landkreis Lüneburg. In den Mittagsstunden ahndeten die Beamten Am Graalwall sechs Gurt- und Handyverstöße.

Gleich 119 Fahrer waren in den Morgen- und Mittagsstunden des 08.02.17 auf der Lüneburger Ostumgehung - Bundesstraße 4/209 - im Bereich Kaltenmoor zu schnell unterwegs. Den Spitzenreiter erwartet mit 146 km/h ein Fahrverbot.

In Bleckede ahndeten die Polizei in den Mittagsstunden zwei weitere Gurtverstöße.

Lüchow-Dannenberg

Schnackenburg, OT. Holtorf - Traktor kippt um - Landwirt wird schwerverletzt in Klinik geflogen

Schwere Verletzungen erlitt ein 62 Jahre alter Landwirt in den Nachmittagsstunden des 08.02.17 im Bereich des Ortsverbindungswegs B493 - Holtorf. Nach derzeitigen Ermittlungen war der Senior mit seinem Traktor Fendt und einem Anhänger unterwegs, als sich gegen 15:45 Uhr vermutlich eine nicht befestigte Frontladergabel aus der eigentlichen Gabel löste und vor den Traktor auf die Fahrbahn fiel. Durch das Überfahren der Gabel wurde die Hydraulik des Traktors beschädigt, so dass das Gespann nach rechts von der Fahrbahn abkam und den aus dem Traktor geschleuderten 62-Jährigen unter sich begrub. Der Landwirt konnte in der Folge durch schweres Gerät geborgen werden und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Schwerin geflogen. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 10.000 Euro.

Uelzen

Bad Bevensen, OT. Klein Hesebeck - Einbruch in Bauernkate - Täter gestört - keine Beute

Ohne Beute flüchteten unbekannte Einbrecher im Verlauf des 08.02.17 in Klein Hesebeck. Die Unbekannten waren durch ein eingeschlagenes Fenster in ein Wohngebäude gelangt. Dabei wurde sie vermutlich zwischen 13:30 und 17:15 Uhr gestört, so dass sie die Flucht ergriffen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Ebstorf - mit 2 Promille am Steuer

Einen 64 Jahre alten Fahrer eines Pkw Ford Scorpio aus Hamburg stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 09.02.17 auf der Kreisstraße 11 zwischen Vinstedt und Ebstorf. Bei der Kontrolle des Seniors stellten die Beamten gegen 01:00 Uhr einen Alkoholwert von mehr als zwei Promille fest. Den Führerschein des Mannes stellte die Polizei im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens sicher.

Uelzen/Suderburg - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 08.02.17 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 191. Dort waren bei erlaubten 60 km/h insgesamt sieben Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tageschnellste war ein 30 Jahre alter Fahrer eines Pkw Suzuki mit 101 km/h.

In den Morgenstunden des 08.02.17 kontrollierte die Polizei auch auf der Bundesstraße 4 im Bereich Suderburg. Dort ahndeten die Beamten insgesamt fünf Stoppschild-Verstöße.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/
Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: