Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Feuer in einem Wohnhaus - zwei Personen mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung - Polizei ermittelt ++ Zimmerbrand - schneller Einsatz verhindert Schlimmeres ++ ... die Polizei kontrolliert

POL-LG: ++ Feuer in einem Wohnhaus - zwei Personen mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung - Polizei ermittelt ++ Zimmerbrand - schneller Einsatz verhindert Schlimmeres ++ ... die Polizei kontrolliert
++ Bilder: Feuerwehr Lüneburg ++ Lüneburg - Zimmerbrand - schneller Einsatz verhindert Schlimmeres

Lüneburg (ots) - Presse - 18.01.2017 ++

Lüneburg

Lüneburg - Zimmerbrand - schneller Einsatz verhindert Schlimmeres

Bei einem Zimmerbrand im Bülows Kamp konnte die Feuerwehr in den Morgenstunden des 18.01.17 durch ihren schnellen Einsatz Schlimmeres verhindern. Eine 55 Jahre alte Bewohnerin kam jedoch vorsorglich ins Krankenhaus. Gegen 08:20 Uhr kam es in einer Wohnung im Bülows Kamp zu dem Zimmerbrand. Ein Esszimmerstuhl war in Brand geraten, ein Übergreifen auf weitere Teile der Wohnung könnte durch den schnellen Einsatz verhindert werden. Es entstand Schaden an Mobiliar, Fußboden und der Zimmerdecke in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Lüneburger Feuerwehr war mit fast 50 Kräften im Einsatz und löschte den Brand bzw. belüftete im Anschluss das Gebäude.

++ Bilder der Feuerwehr Lüneburg unter www.polizeipresse.de ++

Lüneburg - Zeugen gesucht - junge Frau "angequatscht" - Polizei ermittelt wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage

Wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten dunkelhäutigen Mann (ca. 160 - 165 cm groß, 30 Jahre alt, schwarze Brille). Der Mann hatte in den frühen Abendstunden des 11.01.17 gegen 18:45 Uhr in der Salzstraße eine 22-Jährige auf englisch angequatscht und diese verbal auf sexueller Grundlage beleidigt. Ein Zeuge kam zur Situation dazu , so dass der Täter verschwand. Der Zeuge gab an, den Täter schon häufiger gesehen zu haben. Die Polizei bittet diesen Zeugen nun, sich mit der Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. 8306-2403, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - ... die Polizei kontrolliert

In den Mittagsstunden des 17.01.17 kontrollierte die Polizei u.a. das Durchfahrtverbot Am Sande in der Lüneburger Innenstadt. Dort ahndeten die Beamten binnen 90 Minuten elf Verstöße. In den Morgenstunden überwachten die Polizei auch in der Willy-Brandt-Straße den Verkehr. Dort wurden Handyverstöße geahndet.

In den Nachmittagsstunden des 17.01. kontrolliert die Polizei auch die Geschwindigkeit auf der Kreisstraße 37. Dort waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs.

Lüchow-Dannenberg

Wustrow - Feuer in einem Wohnhaus - zwei Personen mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung - Zimmerbrand - Polizei ermittelt

Nach einem Zimmerbrand in den Nachtstunden zum 18.01.17 im Obergeschoss eines Wohnhauses in der Marschstraße führt die Polizei Ermittlungen zur Brandursache. Gegen 04:00 Uhr war es zu einem Feuer in einem Zimmer des Wohngebäudes gekommen, so dass in der Folge die anwesenden Bewohner (insgesamt fünf Personen) nach Auslösen eines Brandmelders das Haus verließen. Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehr konnten den Brand auf das Zimmer begrenzen und in der Folge löschen. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro. Zwei in dem betreffenden Zimmer schlafende 17 und 18 Jahre alten Jungen wurde mit dem Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung ins Klinikum nach Salzwedel gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Aktuell können weder eine technische Ursache noch fahrlässig oder vorsätzliche Brandstiftung als Ursache ausgeschlossen werden.

Dannenberg - Alkoholika gestohlen

Zwei Flaschen Alkoholika sowie eine Flasche Bier versuchte ein 23-Jähriger in den Abendstunden des 17.01.17 in einem Einkaufsmarkt im Develangring mitgehen zu lassen. Ein Detektiv beobachtete die Situation und konnte den Ladendieb beim Verlassen des Marktes gegen 21:00 Uhr "dingfest" machen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls.

Göhrde/Lüchow - ... die Polizei kontrolliert

In den Nachmittagsstunden des 17.01.17 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Ortschaft Göhrde. Dabei waren insgesamt 12 Fahrer zu schnell unterwegs. Schnellster war ein 38 Jahre alter Autofahrer mit 88 km/h. Im Stadtgebiet von Lüchow ahndete die Polizei parallel insgesamt neun Verkehrsverstöße u.a. Gurt, HU, Befahren trotz Durchfahrtverbot und Parken auf dem Gehweg.

Uelzen

Uelzen - Einbruch in Firmengebäude - Wechselgeld aus Automaten gestohlen

In ein Firmengebäude Am Funkturm brachen Unbekannte in den späten Abendstunden des 17.01.17 ein. Die Täter brachen gewaltsam eine Seiteneingangstür sowie ein Fenster auf, gelangten ins Gebäude und machten sich dort an mehreren Getränkeautomaten zu schaffen. Aus diesen erbeuteten sie das Wechselgeld. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehr als 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Altenmedingen, OT. Aljarn - Holzschuppenwand brennt

Eine gut 3x3m² große Wand eines Holzschuppens brannte in den Nachmittagsstunden des 17.01.17 auf einem Grundstück Zur Heidkoppel in Aljarn. Die Wand befand sich war mit einem Überdach mit einem Wohnhaus verbunden und befand sich im Bereich eines Schornsteinauslasses. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Aljarn, Eddelstorf, Altenmedingen und Bad Bevensen löschten die Wand. Es entstand geringer Sachschaden.

Bad Bevensen - Kfz-Kennzeichen gestohlen

Das vordere Kfz-Kennzeichen eines Pkw stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 13. bis 17.01.17 von einem im Lerchenweg abgestellten Pkw. Es entstand ein Sachschaden von gut 50 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: