Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Zeugen klären Sachbeschädigung an Bushaltestelle ++ Likör geraubt ++ Randalierer im Elternhaus ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Reinstorf - Randalierer im Elternhaus

Nachdem er übermäßig dem Alkohol zugesprochen hatte randalierte in den Abendstunden des 27.07.16 ein 23 Jahre alter Mann im Haus seiner Eltern und bedrohte seinen Vater. Diesem gelang es seinen Sohn zu bändigen, jedoch musste eine hinzugerufene Polizeistreife den Mann in Gewahrsam nehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,31 Promille. Die Nacht verbrachte der 23-Jährige im Polizeigewahrsam. Weiterhin leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Lüneburg - bei Unfall leicht verletzt

Am 27.07.16, gegen 18.10 Uhr, befuhr ein 52-jähriger VW-Fahrer die Hindenburgstraße in Richtung Am Springintgut. Aufgrund einer Ablenkung übersah der VW-Fahrer, dass die Fahrzeuge vor ihm anhielten. Der 52-Jährige fuhr auf den vorausfahrenden Ford eines 20-Jährigen auf und schob diesen auf den BMW eines 25-Jährigen. Es entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der Fahrer des Ford, sowie dessen 17-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Likör geraubt

Ein bislang noch unbekannter Täter steht in dem Verdacht einem 17-Jährigen am 27.07.16, gegen 18.45 Uhr, eine Flasche Waldmeisterlikör geraubt zu haben. Der Jugendliche hatte den Likör in einem Lebensmittelgeschäft am City Center in der Drawehner Straße gekauft, als er von dem Täter angesprochen wurde. Als der 17-Jährige mit seinem Fahrrad wegfahren wollte, soll der Unbekannte ihn zu Fall gebracht, geschlagen und den Likör aus der mitgeführten Tasche genommen haben. Anschließend fuhr der Täter mit einem Fahrrad davon. Der Täter war kräftig bis korpulenten, 16 bis 20 Jahre alt, die Haare ganz kurz rasiert, an den Seiten noch kürzer als auf dem Kopf. Er war mit einem schwarzen T-Shirt mit weißem Aufdruck bekleidet und trug eine schwarze Sonnenbrille. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122-215, entgegen.

Uelzen

Uelzen - Kellerbrand

Am 28.07.16, gegen 00.50 Uhr, rückte die Feuerwehr zu einem Rauchentwicklung in dem Keller eines Wohnhauses in der Veerßer Straße aus. Nach dem Löschen wurden verschmorte Wertstoffsäcke aufgefunden. Gebäudeschaden entstand nicht bei dem Brand. Auch wurden keine Personen verletzt. Hinweise auf Verursacher des Brandes gibt es momentan nicht.

Uelzen - Zeugen klären Sachbeschädigung an Bushaltestelle

Ein polizeilich bekannter 22-Jähriger wurde am 28.07.16, gegen 02.00 Uhr, von Zeugen beobachtet, wie er eine Scheibe einer Bushaltestelle am ZOB in der Hoefftstraße einwarf. Eine Polizeistreife konnte aufgrund der Personenbeschreibung den Mann im Rahmen der Fahndung in der Nähe antreffen. Der 22-jährige Uelzener stand deutlich unter Alkoholeinfluss und pustete einen Wert von 2,33 Promille. Nach Feststellung seiner Personalien durfte der Uelzener nach Hause gehen, jedoch dürfte ihm nicht nur der übermäßige Alkoholgenuss Kopfschmerzen bereiten. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein und die Rechnung, die ihm für die zerstörte Scheibe ins Haus flattern wird, beläuft sich auf schätzungsweise 2.000 Euro.

Uelzen - Betrunken am Steuer

Am 27.07.16, gegen 21.00 Uhr, wurde ein 55-Jähriger mit seinem Opel in der St.-Viti-Straße von der Polizei kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Opel-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,55 Promille. Dem 55-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Uelzen - Geschwindigkeitsmessung

Am 27.07.16 wurde in der Zeit von 17.15 bis 18.30 Uhr, in der Gerdauer Straße eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Schnellste war die 25 Jahre alte Fahrerin eines Hyundai, die mit 75 km/h statt der erlaubten 50 km/h unterwegs war.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: