Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Betrunken unterwegs ++ Bei Bad in der Elbe untergegangen - Suche nach Vermisstem wird fortgesetzt ++ nach Discothek-Besuch bestohlen ++ Großer Zulauf bei Fahrradkodierung ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Lüneburg - Großer Zulauf bei Fahrradkodierung

Am vergangenen Freitag und Samstag hatte die Polizei in Lüneburg auf dem Hof der Polizeiinspektion eine Fahrradkodierung angeboten und konnte einen sehr großen Zulauf verzeichnen. Insgesamt wurden 276 Fahrräder, 4 Rollatoren und 3 Fahrradanhänger kodiert und sind nun besser gegen Diebstahl geschützt. Auf weitere Kodieraktionen wird rechtzeitig hingewiesen.

Lüneburg - Ladendieb flüchtet - nach Tritt in Glasscheibe verletzt

Am 25.07.16, gegen 09.55 Uhr, versuchte ein 34-Jähriger in einem Lebensmittelgeschäft Am Sande zwei Flaschen Alkohol zu entwenden. Der Mann war jedoch bei der Tat beobachtet und angesprochen worden. Der 34-Jährige suchte sein Heil in der Flucht, wobei er seinen Weg plötzlich von einer geschlossenen Glastür versperrt sah. Er trat die Tür ein und stieg hindurch, wobei er sich jedoch eine heftig blutende Wunde am Bein zuzog. Passanten halfen dem Mann, für den es mit einem Rettungswagen in Polizeibegleitung zunächst ins Klinikum ging. Ausheilen lassen kann der 34-Jährige seine Verletzung in einer Justizvollzugsanstalt, denn gegen ihn lagen zwei Haftbefehle vor.

Lüneburg - Einbruch in Wohnung

Über eine offen stehende Balkontür gelangten unbekannte Täter zwischen dem 23. und 24.07.16 in eine Wohnung in der Stralsunder Straße. Obwohl die Bewohnerin zu Hause war, gelang es den Tätern etwas Schmuck zu entwenden und unbemerkt zu flüchten. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Reppenstedt - Absperrbarke angezündet

Am 25.07.16, gegen 0.20 Uhr, haben unbekannte Täter eine in der Schlesienstraße aufgestellte Absperrbake in Brand gesetzt. Die Barke wurde durch das Feuer restlos zerstört. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, entgegen.

Deutsch Evern - Pkw beschädigt

Zwischen dem 23.07.16, 19.30 Uhr, und dem 24.07.16, 15.30 Uhr, haben unbekannte Täter die Heckscheibe eines Fiat eingeschlagen, der in der Straße Am Bahnhof abgestellt war. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/917900, entgegen.

Lüneburg - Flagge entwendet

Unbekannte Täter haben zwischen dem 23.07.16, 15.00 Uhr, und dem 24.07.16, 10.45 Uhr, von einem Fahnenmast einer Kleingartenparzelle in der Dahlenburger Landstraße eine Deutschlandflagge abgenommen und entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg, OT Rettmer - Einbruch in Hofshop

In der Nacht zum 24.07.16 betraten unbekannte Täter einen Hofshop in der Lüneburger Straße und brachen dort eine Kasse auf. Aus der Kasse nahmen die Täter mehrere hundert Euro Bargeld mit. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Scheibe eingeschlagen

Am 24.07.16, zwischen 14.30 und 18.15 Uhr, haben unbekannte Täter eine Scheibe eines VW eingeschlagen. Der Pkw hatte auf einem Parkplatz an den Sülzwiesen gestanden. Entwendet wurde nichts. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bleckede, OT Garlstorf - Bei Bad in der Elbe untergegangen - Suche nach Vermisstem wird fortgesetzt

Zu einem tragischen Badeunfall kam es am Nachmittag des 24.07.16. Gegen 15.45 Uhr, hatte ein 44 Jahre alter Mann aus Bleckede zusammen mit zwei Kollegen in einem Buhnenbereich an der Elbe ein kühles Bad nehmen wollen. Hierbei war er jedoch in die Strömung geraten, aus der er sich selbst nicht mehr befreien konnte. Ein 20-jähriger Kollege eilte noch zur Hilfe, schaffte es jedoch nicht den 44-Jährigen festzuhalten und musste erschöpft aufgeben. Der Bleckeder ging unter und blieb verschwunden. Polizei, Feuerwehr und DLRG leiteten umfangreiche Suchmaßnahmen ein, die bis in die Abendstunden andauerten. Am heutigen Tage wurden die Suchmaßnahmen durch die Wasserschutzpolizei fortgesetzt. Bisher haben die Maßnahmen jedoch nicht zum Auffinden des Vermissten gefunden. Bereits am 7. Mai diesen Jahres war ein 27-jähriger Mann aus Südkorea bei einem Badeunfall in der Elbe bei Neu Darchau ums Leben gekommen. Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass durch kaum einschätzbare Strömungsverhältnisse in einem Fluss wie der Elbe ein Bad auch für geübte Schwimmer sehr gefährlich sein kann.

Lüchow-Dannenberg

Neu Darchau - Diebstahl aus Gartenhäusern

Unbekannte Täter haben am 24.07.16, zwischen ca. 00.30 und 07.30 Uhr, aus zwei unverschlossenen Gartenhäusern in der Straße Bergfeld diverse Werkzeuge gestohlen. Hierbei handelte es sich u.a. um einen Rasentrimmer, eine Handkreissäge und eine Schlagbohrmaschine. Der entstandene Schaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, entgegen.

Dannenberg - nach Discothek-Besuch bestohlen

Am 24.07.16, zwischen 06.00 und 06.20 Uhr, befand sich ein betrunkener 21-Jähriger auf dem Nachhauseweg von einer Discothek. Im Bereich des Bahndamms im weiteren Bahnhofsbereich stürzte der 21-Jährige. Ein zunächst unbekannter Täter nutzten die hilflose Lage des 21-Jährigen aus, durchsuchte ihn und nahm ihm sein Portemonnaie mit etwas Bargeld und ein Mobiltelefon ab. Anschließend flüchtete der Täter. Aufgrund der guten Beschreibung des 21-Jährigen sowie von Zeugen konnte die Polizei kurz darauf einen 30-jährigen Algerier vorläufig festnehmen. Das Mobiltelefon wurde beschädigt aufgefunden und der 21-Jährige fand bei einer Nachsuche später am Tag seine Geldbörse wieder auf. Gegen den 30-Jährigen leitete die Polizei ein Strafverfahren ein.

Uelzen

Westerweyhe - Geschwindigkeitsmessung

Bereits am 22.07.16 wurde in der Zeit von 11.30 bis 19.00 Uhr, in der 80 km/h Zone auf der L 250 eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. 55 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 126 km/h gemessen.

Uelzen - Papiercontainer angezündet

Einen 500 l Container für Altpapier haben unbekannte Täter am 24.07.16, zwischen 01.00 und 10.00 Uhr, von einem Schulgelände im Hagenskamp in den sogenannten Pausengarten geschoben und dort in Brand gesetzt. Der Müllcontainer brannte vollständig ab. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930-215, entgegen.

Uelzen/ Wrestedt - Betrunken unterwegs

Am 24.07.16, gegen 05.20 Uhr, fiel einem Zeugen ein augenscheinlich betrunkener Mann auf, der am Hammersteinplatz in seinen VW stieg und davon fuhr. Eine Polizeistreife traf den 32-jährige Fahrer eines VW an. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,57 Promille. Am 25.07.16, gegen 01.30 Uhr, befuhr ein 17-Jähriger mit einem Leichtkraftrad die K6 zwischen Wieren und Soltendieck. In der Ortschaft Drohne kam der Jugendliche von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun. Bei der Unfallaufnahme wird festgestellt, dass der 17-Jährige unter Alkoholeinfluss steht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Den beiden Fahrern wurde jeweils eine Blutprobe entnommen, die Führerscheine wurden sichergestellt und jeweils ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: