Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Zusammenstoß nach Überholmanöver - 13.000 Euro Sachschaden ++ nach Streit beleidigt, bedroht und mit Stiel angegriffen ++ Enkeltrickbetrüger weiter aktiv ++

Unfallbeschädigter Pkw auf der Ostumgehung am 14.07.16

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Lüneburg - Stau auf der Ostumgehung nach Verkehrsunfall

Auf der Ostumgehung, zwischen den Anschlussstellen Kaltenmoor und Bilmer Berg kam es am Morgen des 14.07.16. Gegen 07.30 Uhr hatten der 47-jährige Fahrer eines Range Rover und die 53-jährige Fahrerin eines VW Polo die Ostumgehung in südlicher Richtung auf dem rechten Fahrtstreifen befahren. Etwa zeitgleich hatten beide Fahrer auf den linken Fahrstreifen wechseln wollen, konnten dies jedoch aufgrund eines sich im Überholvorgang befindlichen Fahrzeuges nicht. Der Fahrer des Range Rovers hatte aufgrund einer Ente die Fahrt verlangsamt. In Folge fuhr die VW-Fahrerin auf den vorausfahrenden Range Rover auf. Es entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden bei dem Unfall. Zudem wurde die VW-Fahrerin bei dem Unfall leicht verletzt. Aufgrund der Bergungsarbeiten war die Ostumgehung zeitweise voll gesperrt und der Verkehr musste abgeleitet werden. Die Sperrung wurde gegen 09.30 Uhr aufgehoben. ++ Fotos können unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Lüneburg - Fahrrad aus Fahrradgeschäft entwendet

Von der Ausstellungsfläche eines Fahrradgeschäftes in der Rote Straße haben unbekannte Täter am 13.07.16, zwischen ca. 10.50 und 10.55 Uhr, ein hochwertiges Herrenrad der Marke Gudereit entwendet. Vermutlich lenkte ein Täter das Personal ab, während ein weiterer Täter mit dem Rad davon fuhr. In Zusammenhang mit der Tat könnte ein cremeweißer VW Golf stehen. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: 1. Täter:

   - männlich,
   - sehr schlank,
   - ca. 160 bis 165 cm groß,
   - ca. 20 bis 25 Jahre alt,
   - südosteuropäische Erscheinung,
   - kurze, schwarze Haare,
   - dunkel gekleidet. 

2. Täter:

   - männlich,
   - stämmige Figur,
   - ca. 170 cm groß,
   - ca. 30 Jahre alt,
   - südosteuropäische Erscheinung,
   - kurze, schwarze Haare,
   - bekleidet mit einem hellen T-Shirt,
   - führte eine Umhängetasche mit sich. 

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Handy gestohlen

Einem 52-Jährigen, der an einer Bushaltestelle am ZOB gewartet hat, wurde von unbekannten Tätern am 13.07.16, zwischen ca. 12.50 und 13.00 Uhr, das Handy aus der Gesäßtasche entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Reppenstedt - Einbruch in Schule

Unbekannte Täter brachen zwischen dem 13.07.16, 17.00 Uhr, und dem 14.07.16, 01.40 Uhr, in ein Schulgebäude in der Ostlandstraße ein. Die Täter hebelten an einem Fenster und einer Tür, traten Türen ein und zerstörten Scheiben von gläsernen Flurtüren. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang noch unbekannt. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Wohnung

In eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Dammstraße sind unbekannte Täter am 13.07.16, zwischen ca. 07.15 und 17.00 Uhr, eingebrochen. Die Täter drückten eine auf Kipp stehende Terrassentür auf und entwendeten Schmuck und ein Tablet-PC. Vermutlich hat ein weiterer Täter im Tatzeitraum vor der Wohnungstür "Schmiere gestanden". Hausbewohner hatten einen Tatverdächtigen in der Mittagszeit im Hausflur gesehen. Der Tatverdächtige im Hausflur wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 185 cm groß,
   - athletische Figur,
   - dunkler Hauttyp,
   - schwarze, kurze Haare,
   - braune Augen,
   - sprach deutsch mit Akzent, evtl. rumänisch,
   - bekleidet mit beigefarbener Cargohose, schwarzer Kapuzenjacke 
     und schwarzen Stoffschuhen. 

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Scheibe eingeschlagen

Die letztendlich leere Hülle eines Smartphones hatte unbekannte Täter vermutlich dazu verleitet eine Scheibe eines Toyota einzuschlagen und damit mehrere hundert Euro Sachschaden zu verursachen. Der Pkw hatte am 13.07.16, in der Zeit von ca. 07.40 bis 16.40 Uhr, auf einem Parkplatz in der Straße Am Schierbrunnen gestanden. Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg/ Embsen - Enkeltrickbetrüger weiter aktiv

Am 13.07.16 haben unbekannte Täter versucht von einer 81-Jährigen und einer 86 Jahre alten Frau zu ergaunern, indem sie sich als Enkel ausgaben. Die Seniorinnen fielen auf den Trick jedoch nicht herein und meldeten sich statt dessen bei der Polizei.

Lüneburg, OT Kaltenmoor - Versuchte Brandstiftung

Ein Strafverfahren wegen versuchter Schwerer Brandstiftung hat die Polizei gegen unbekannte Täter eingeleitet, die am 12.07.16, zwischen ca. 15.30 und 18.40 Uhr, in dem Fahrstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelm-Leuschner-Straße einen Stapel Zeitungen angezündet haben. Das Feuer ging glücklicherweise von alle aus, so dass lediglich Sachschaden an dem Fahrstuhl entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick - Briefkasten gesprengt

Am 14.07.16, gegen 01.50 Uhr, wurde der Briefkasten eines Anwohners in der Pieperstraße durch zunächst unbekannte Täter gesprengt. Im Rahmen der Fahndung stellte die Polizei die Personalien von zwei Männern im Alter von 25 und 29 Jahren, sowie die einer 28-jährigen Frau fest, gegen die sich der Tatverdacht richtet und leitete ein Strafverfahren gegen das Trio ein.

Adendorf - Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ei bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen VW Golf, der am 13.07.16, in der Zeit von 11.30 bis 12.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Artlenburger Landstraße geparkt stand. An dem VW entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Stuntschule

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum 14.07.16 in das unlängst teils abgebrannte Gebäude einer Stuntschule in der Bessemerstraße ein. Die Täter schlugen zudem eine Scheibe eines Pkw ein. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Adendorf - Radfahrerin flüchtet nach Verkehrsunfall

Am 14.07.16, gegen 09.20 Uhr, befuhr ein 67-jähriger Daimler-Fahrer den Bültenweg in Richtung Artlenburger Landstraße. An der Einmündung kam es zum Zusammenstoß mit einer ca. 25 Jahre alten Radfahrerin, die den linken Radweg der Artlenburger Landstraße aus Richtung Dorfstraße befuhr. An dem Pkw entstand Sachschaden. Die Radfahrerin wurde evtl. am linken Bein verletzt. Sie fuhr jedoch davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Ergänzend wurde die Radfahrerin wie folgt beschrieben:

   - ca. 173 bis 175 cm groß,
   - kräftig gebaut,
   - dunkelblonde, schulterlange Haare,
   - bekleidet mit einer grauen Stoffhose und einem braungrauen 
     Pullover. 

Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - nach Streit beleidigt, bedroht und mit Stiel angegriffen

Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung und Sachbeschädigung ermittelt die Polizei nach einem Streit gegen einen alkoholisierten 22-Jährigen. Der junge Mann hatte aufgrund einer schon länger andauernden Streitigkeit in den Abendstunden des 13.07.16 in der Lüneburger Straße einen 37-Jährigen beleidigt, bedroht und ihn dann mit dem abgebrochenen Stil einer Harke angegriffen. Ein Zeuge schritt ein, so dass der junge Mann flüchtete. Parallel beschädigt er jedoch noch einen Pkw. Die alarmierte Polizei konnte sich den Täter in der Folge greifen und bei ihm einen Alkoholwert von 1,3 Promille feststellen. Neben dem Strafverfahren sprachen die Beamten auch ein Platzverweis aus.

Grabow - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittags- und Abendstunden des 13.07.16 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 248 außerhalb der Ortschaft Grabow in einem 80 km/h-Bereich. Dabei waren insgesamt 35 Fahrer zu schnell unterwegs. Den Tagesschnellsten erwartet mit 127 km/h ein Fahrverbot.

Uelzen

Suderburg - Radfahrerin kann sich mit Sprung vom "Drahtesel" vor Zusammenstoß retten - Pkw kommt von der Straße ab

Mit einem Sprung von ihrem Fahrrad in den Graben konnte sich eine 45 Jahre alte Radfahrerin in den Mittagsstunden des 14.07.16 vor einem Zusammenstoß mit einem Pkw retten. Der 53-jährige Fahrer eines Pkw Daimler hatte vermutlich aufgrund eines Schwächeanfalls/Zuckerschocks gegen 12:00 Uhr in der Bahnhofstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dadurch kam der Pkw nach rechts auf den Radweg und fuhr frontal auf die Radfahrerin zu, die sich durch den Sprung vom Rad retten konnte. Der Pkw kollidierte mit dem Hinterrad des Rades, touchierte eine Laterne und fuhr dann über die gesamte Fahrbahn nach links. Im linken Seitenraum kollidierte der Pkw mit einem Baum und kam dort zum Stillstand. Pkw-Fahrer sowie Radfahrerin erlitten Verletzungen und wurden mit Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 10.000 Euro.

Wrestedt, OT. Drohe - Handgreiflichkeiten nach Streit wegen lauter Musik - Alkohol im Spiel

Zu einem handfesten Streit in der Nachbarschaft kam es in den Abendstunden des 13.07.16 in Drohe. Ein alkoholisierter 41-Jähriger hatte gegen 21:15 Uhr einen 27-Jährige, der gerade sein Fahrzeug bei lauter Musik in der Garage parkte, ermahnt die Musik leiser zu machen. Dabei kam es zu Handgreiflichkeiten, wodurch der 27-Jährige leichte Verletzungen (Kratzer und Rötungen) erlitt und vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht wurde. Bei dem 41-Jährige stellten die Beamten in der Folge einen Alkoholwert von 1,2 Promille fest. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

Eimke - Zusammenstoß nach Überholmanöver - 13.000 Euro Sachschaden

Zu einem Zusammenstoß nach einem Überholmanöver kam es in den Nachmittagsstunden des 13.07.16 auf der Kreisstraße 9. Ein 37 Jahre alter Fahrer eines Pkw Audi aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg hatte sein Fahrzeug gegen 16:45 Uhr abgebremst, um nach links abzubiegen. Parallel überholte ein 36 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler Vito, so dass es zur Kollision kam. Es entstand ein Sachschaden von gut 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Uelzen - Bad Bodenteich - Vollbrand von Pkw & Carport ++ Flammen greifen auf Wohnhaus über ++ kein Personenschaden ++ Sachschaden: 100.000 Euro ++ Ermittlungen dauern an ++

Zu einem Brand eines Pkw unter einem Carport kam es in den Nachtstunden zum 14.07.16 in der Hauptstraße von Bad Bodenteich. Die Bewohner des betreffenden Grundstücks mit Einfamilienhaus hatten gegen 01:10 Uhr im Schlaf einen lauten Knall gehört und bei der Nachschau gesehen, dass ihr PKW im Carport am Haus bereits im Vollbrand stand. Die Flammen griffen auf den Carport und Teile des Wohnhausdachstuhls über. Mehr als 60 Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren u.a. aus Bodenteich, Langenbrügge, Lüder, Reinstorf und Uelzen waren im Einsatz und löschten das Feuer. Zu Personenschaden kam es nicht. Am PKW Daimler-Chrysler und dem Carport entstand Totalschaden; das Haus wurde bis zum Dachstuhl erheblich beschädigt, so dass aktuell der Sachschaden mit gut 100.000 Euro beziffert wird.

Aufgrund des Brandschadens und der Löscharbeiten ist das Wohnhaus aktuell nicht bewohnbar.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Derzeit können weder Brandstiftung noch eine technische Ursache ausgeschlossen werden. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Abendstunden des 13.07.16 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Landesstraße 250 im Bereich des Spottwegs. Dabei waren insgesamt 14 Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste, ein 42 Jahre alter Fahrer, wurde mit 111 km/h statt der erlaubten 70 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: