Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 01.07.-03.07.2016++

Lüneburg (ots) - Pressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-Dan/Uelzen vom WE 01.-03.07.2016

Am Samstag morgen gegen 06.50 Uhr wurde in Lüneburg, Am Markt, der PKW VW Touareg eines Marktbeschickers von einem jungen blonden Mann entwendet. Das Fahrzeug wurde dann sehr unsicher und in Schlangenlinien bis in die Lünertorstraße hinter die Brücke des Lösegrabens gefahren. Kurz zuvor überfuhr er eine Rotlicht anzeigende Ampel. Hinter dem Touareg erschien ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Martinshorn. Der junge Fahrzeugdieb lenkte nun mit hoher Geschwindigkeit nach rechts in eine Parklücke und stieß hierbei gegen einen dort geparkten Pkw und schob diesen auf den davor geparkten Pkw. Sowohl am Touareg als auch an dem zweiten Pkw entstand Totalschaden. Beim dritten Fahrzeug wird zusätzlich ein Schaden von 9000,-EUR von einem Gutachter geschätzt. Der junge Mann verließ anschließend den Touareg und flüchtete zu Fuß zum Bahnhof. Hier beobachtete er zunächst das Geschehen von einer Brücke und flüchtete anschließend über die Gleise in die umliegenden Gärten. Trotz einer großangelegten Fahndung der Polizei konnte der Flüchtige nicht aufgefunden werden. Nach ersten polizeilichen Einschätzungen liegt der Gesamtschaden bei ca. 30.000,-EUR.

Am Samstag Vormittag fiel gegen 08.25 Uhr ein Mann in einer Apotheke auf, der stark nach Alkohol roch. Nachdem ein Zeuge die Polizei darüber in Kenntnis gesetzt hat, wurde der 59-jährige Fahrer zu Hause in Barendorf angetroffen. Er pustete einen Alkoholwert von 2,11%o, sodass er mit zur Polizeiwache genommen wurde, wo ihm Blutproben abgenommen wurden. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen 08.50 Uhr ging ein 68-jähriger Adendorfer seiner ebenfalls 68-jährigen Ehefrau in wahrsten Sinne des Wortes an den Kragen. Er rüttelte sie und drückte sie auf einen Stuhl. Da dieses nicht der erste Fall häuslicher Gewalt in dieser Beziehung war, erhielt der Mann eine polizeiliche Wegweisung. Er darf nun 7 Tage lang die gemeinsame Wohnung nicht mehr betreten.

Insgesamt 5 Kellerverschläge wurden in dem Gebäude Hinter der Saline 15-17 aufgebrochen. Welche Gegenstände möglicherweise entwendet wurden, steht zurzeit nicht fest.

Am Samstag Abend kam es gegen 18.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Adendorf. Ein 45-jähriger Bardowicker bog hier mit seinem Pkw von der Bunsenstraße in die Dieselstraße ein und geriet hierbei in den Gegenverkehr. Er kollidierte hier mit einem dort wartenden Pkw eines 28-jährigen Artlenburgers. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde dann eine Alkoholisierung beim Unfallfahrer festgestellt. Nachdem er einen Wert von 2,24 %o gepustet hatte, wurde ihm eine Blutprobe auf der Wache abgenommen und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Zu einem Einbruch kam es am frühen Sonntag zwischen 02.30 und 04.45 Uhr in einen Döner-Imbiss in der Grapengießerstraße. Über eine Nebeneingangstür gelang es den Tätern, in den Imbiss zu gelangen. Hier wurde u.a. Bargeld entwendet. Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag gelangten Unbekannte durch das Aufhebeln der Eingangstür in eine Praxengemeinschaft Vor dem Neuen Tore. Was dort genau gestohlen wurde ist noch nicht bekannt.

Schwarz, PHK PI Lüneburg /ESD

PK Lüchow

Pressemitteilung für den Zeitraum vom

01.07. bis 3.07.2016

Körperverletzung Erntefest

Tatzeit: 02.07.2016; Sa. zwischen 02:00 Uhr und 03:00 Uhr Tatort: 29462 Wustrow, Fehlstraße, Festplatz, Erntefest. Sachverhalt: In der Freitagnacht ist auf dem Festplatz des Erntefestes in Wustrow zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen. Zwischen zwei männlichen Personen kam es zu Streitigkeiten in dessen Verlauf die beiden Personen mit Fäusten aufeinander losgingen. Weiter habe eine Frau, 30 Jahre alt,, einen Streit zwischen einer Frau und weiteren Personen schlichten wollen. Hierbei wird sie von der Frau, 19 Jahre alt, mit mehreren Schlägen ins Gesicht und wohl auch mit Fußtritten so verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gekommen ist. Bilanz: Einleitung zweier Strafverfahren wegen Körperverletzung und einmal wegen gefährlicher Körperverletzung

Versuchter Einbruchdiebstahl in Fahrradgeschäft

Tatzeit: Zwischen Do. 30.06.2016 und Fr. 01.07.2016 Tatort: 29451 Dannenberg, Am Werder 2, Fahrradgeschäft Sachverhalt: Unbekannte Täter wollten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in das Lager des Fahrradgeschäftes einbrechen. Der Versuch misslang aber. Hinweise nimmt die Polizei in Dannenberg entgegen.

Versuchter Einbruchdiebstahl in Tankstelle

Tatzeit: Sa. 02.07.2016, gegen 03:00 Uhr Tatort: 29451 Dannenberg, Lüchower Straße 19, LTG-Tankstelle Sachverhalt: Unbekannter Einbrecher wollten in die LTG-Tankstelle gelangen. Hierbei löste aber die Alarmanlage aus und der Einbrecher ließ von seinem Vorhaben ab. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg entgegen.

Versuchter Einbruchdiebstahl in Wohnhaus

Tatzeit: Zwischen Mo. 27.06.2016 und Do. 30.06.2016 Tatort: 29468 Bergen (Dumme), Breite Straße Sachverhalt: Unbekannte Täter wollten in ein Wohnhaus einbrechen. Die Haussicherung hielt aber dem Einbrecher stand. Hinweise nimmt die Polizei in Lüchow entgegen.

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrradfahrer

Tatzeit: Fr. 01.07.2016 Nachmittag Tatort: 29439 Lüchow, Drawehner Straße, Parkplatz CCW Sachverhalt: Am führen Freitagnachmittag übersah ein Pkwfahrer beim rückwärts Einparken eine vorbeifahrende Fahrradfahrerin.Es kam zur ein Kollision, wobei die Fahrradfahrerin leicht verletzt wurde.

Verkehrsunfallflucht

Tatzeit: Fr. 01.07.2016, zwischen 09:30 Uhr und 12:00 Uhr Tatort: 29451 Dannenberg, Marschtorstraße 25 Sachverhalt: Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer touchiert mit seinem Fahrzeug einen auf einem Parkstreifen ordnungsgemäß geparkten Pkw, Toyota in silber. Hierbei entstand Sachschaden. Anschließend entfernt sich der Verkehrsteilnehmer unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Dannenberg entgegen.

Gefährliche Körperverletzung

Tatzeit: 03.07.2016, Nacht von Sa. auf So. Tatort: 29462 Wustrow, Fehlstraße, Festplatz Erntefest Sachverhalt: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde auf dem Erntefest in Wustrow eine weibliche Thekenkraft von zwei alkoholisierten Männer körperlich attackiert. Die Frau hatte versehentlich zwei Gläser der Männer weggenommen, die noch gefüllt waren. Das erzürnte die Männer und drückten die Frau gegen ein Baum. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

gefertigt:

Hörtelmann, POK

PK Uelzen

Pressemeldung

Zeitraum: Freitag, 01.07.2016 bis Sonntag, 03.07.2016

Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs nach Körperverletzung Ein 35-jähriger aus Ungarn hatte zuerst in Pieperhöfen eine Körperverletzung begangen und war von dort mit einem Fahrrad geflüchtet, obwohl er erheblich alkoholisiert war. Auf der Flucht wurde er zwischen Pieperhöfen und Oldenstadt von der Polizei gestellt. Ein Alcotest ergab 2,67 Promille. Für den 35-jährigen aus Ungarn war eine Blutentnahme und Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr die Folge. Eine weitere Strafanzeige wegen der vorangegangenen Körperverletzung wurde auch erstattet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel der Polizei ein 14-jähriger auf, welcher zum wiederholten Male ohne Fahrerlaubnis ein Kraftfahrzeug geführt hat. Diesmal war er mit einem Kleinkraftrad unterwegs, an dem auch noch ein falsches Versicherungskennzeichen angebracht war, um das Bestehen eines Versicherungsschutzes vorzutäuschen. Der Versuch vor der Polizei zu flüchten, scheiterte. Der Jugendliche wurde gestellt, eine Strafanzeige gefertigt.

Verkehrsunfall Ein 27-jähriger aus Drohe beabsichtigte am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, vom Marktcenter in die Veerßer Straße einzubiegen. An der Einmündung vom Parkplatz stoppte er seinen Pkw, um den fließenden Verkehr auf der Veerßer Straße durchfahren zu lassen. Als er anfahren wollte, quetschte sich eine 34-jährige Radfahrerin aus Uelzen mit ihrem Fahrrad vor seinem Pkw auf dem Radweg in falscher Richtung vorbei. Beim Zusammenstoß verletzte sich die Radfahrerin leicht.

Verkehrsunfall Eine 49-jährige Wrestedterin öffnete Samstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, die Beifahrertür eines in der Hambrocker Straße geparkten Pkw. Gleichzeitig befuhr ein 63-jähriger Uelzener mit seinem Pedelec den dortigen Gehweg. Er konnte nicht mehr ausweichen, touchierte die Autotür und stürzte. Bei dem Sturz verletzte er sich leicht.

Geschwindigkeitsmessung Am Samstag wurde von 16:00 bis 17:00 Uhr die Geschwindigkeit in Uelzen, Spottweg, kontrolliert. Es wurden neun Verstöße festgestellt, wobei ein 39-jähriger Mann (107Km/h) am schnellsten gewesen ist, es sind lediglich 70 km/h erlaubt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/
Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: