Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Frontalzusammenstoß ++ Seniorin kommt in den Gegenverkehr ++ drei Rettungswagen vor Ort ++ sieben Personen verletzt ++ Bundesstraße voll gesperrt ++

Lüneburg (ots) - Dahlenburg, OT. Horndorf - Frontalzusammenstoß - Seniorin kommt in den Gegenverkehr - drei Rettungswagen vor Ort - sieben Personen verletzt - Bundesstraße voll gesperrt

Zu einem Frontalzusammenstoß unter Beteiligung mehrerer Pkw kam es in den Mittagsstunden des 23.06.16 auf der Bundesstraße 216 im Bereich Eimstorf. Nach derzeitigen Ermittlungen war gegen 13:45 Uhr eine 75 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Daimler Chrysler aus dem Landkreis Pinneberg, die von Lüneburg in Richtung Dahlenburg unterwegs war, langsam auf die Gegenfahrbahn gezogen. Der entgegenkommende 29 Jahre alte Fahrer eines Kipp-Lasters bemerkte dieses und wich ebenfalls auf die Gegenfahrbahn aus. Zwei hinter dem Kipp-Lkw folgende Pkw nahmen den Pkw auf der Fahrbahn zu spät wahr und kollidierten in der Folge mit dem Pkw Daimler bzw. fuhren ineinander. Die 44 Jahre alte Fahrerin eines Pkw BMW aus dem Landkreis Lüchow-D. sowie eine 8 Jahre alte Beifahrerin erlitten ebenfalls leichte Verletzungen wie der 49 Jahre alte Fahrer eines Pkw VW Passat und drei weitere Insassen. Auch die 75 Jahre alte Unfallverursacherin erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Insgesamt waren drei Rettungswagen vor Ort, die sich um die Verletzten kümmerten. Es entstand ein Sachschaden von gut 30.000 Euro. Die Bundesstraße mussten bis in die Nachmittagsstunden gegen 16:00 Uhr teilweise voll gesperrt werden. Örtliche Umleitungen wurden eingerichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: