Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dbg./Uelzen vom 29.-31.01.2016++

Lüneburg (ots) - Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 29.01.-31.01.2016

Lüneburg

Lüneburg - Schadenträchtiger Diebstahl aus KFZ

Bereits in der Nacht vom 28./29.01.16 i.d.Zt.v. 18:00 - 07:00 h brachen Unbekannte einen Mercedes Geländewagen der M-Klasse auf dem Gelände eines Autohauses in der Dahlenburger Landstraße auf und entwendeten auf professionelle Art und Weise hochwertige Fahrzeugteile. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in LG, Tel. 04131 / 8306-2215.

Scharnebeck - Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit vom 25.01. - 29.01.2016 drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Siedlergarten ein. Die Hausbewohner befanden sich im Urlaub als Unbekannte ein Fenster aufhebelten und in der Folge das ganze Haus durchsuchten. Entwendet wurde u.a. ein Wandtresor und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in LG, Tel. 04131 / 8306-2215.

Adendorf - Tageswohnungseinbruch

Am Samstag in der Zeit von 09:00 h - 18:20 h wurde in der Neue Straße in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Unbekannte hebelten ein Fenster auf. Ob Stehlgut erlangt wurde ist noch nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in LG, Tel. 04131 / 8306-2215.

Lüneburg - Sachbeschädigung an PKW

Am frühen Samstagmorgen gegen 01:00 h lief ein alkoholisierter und auch anderweitig beeinflusster 17-jähriger Jugendlicher durch die Schützenstraße und schlug bzw. trat gegen mind. drei parkende Fahrzeuge. Es entstanden Sachschäden. Im Zuge der Fahndung konnte der Jugendliche gestellt und der Obhut eines Erziehungsberechtigten übergeben werden.

Lüneburg - Aufbruch von vier Taxen

Unbekannte schlugen in der Nacht von Freitag auf Samstag die Seitenscheiben von vier Taxen im Blümchensaal ein und entwendeten aus diesen dort verbaute Tablets.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in LG, Tel. 04131 / 8306-2215.

Lüneburg - Gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Pol.beamte

Am Samstagmorgen gegen 04:30 Uhr kam es in der Heinrich-Böll-Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung mittels eines Schlüssels. Ein 26-jähriger Beschuldigter schlug einem 44-jährigen Mann mit einen Schlüssel auf den Hinterkopf. Dieser erlitt dadurch eine Platzwunde. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme leistete der alkoholisierte Beschuldigte Widerstand gegen eine 32-jährigePolizeivollzugsbeamtin und schlug ihr mit einem unbekannten spitzen Gegenstand in das Gesicht. Sie erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Beschuldigte wurde in Gewahrsam genommen und der Polizeiwache zu geführt. Nach erfolgter Blutentnahme auf der hiesigen Dienststelle wurde der Beschuldigte nach Hause entlassen.

Lüneburg - Verkehrsunfall zwischen Krankenwagen und PKW

Am Samstag gegen 10:15 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Schnellenberger Weg zu einem VU zwischen einem KTW und einem PKW. Ein mit geringer Geschwindigkeit und Sonder-u. Wegerechten fahrender KTW fuhr trotz Rotlichts in den Kreuzungsbereich ein. Ein sich dort befindlicher PKW Opel räumte die Kreuzung nicht rechtzeitig, obwohl die 63-jährige Fahrzeugführerin das Martinshorn akkustisch wahrnahm. Der KTW touchierte den PKW im Heckbereich. Dieser drehte sich dabei und stieß gegen einen weiteren PKW. Die 63-jährige und eine Mitfahrerin (52 Jahre), im weiteren beteiligten PKW, erlitten leichte Verletzungen. Die KTW-Besatzung (19 / 40 Jahre) blieb unverletzt. Der KTW und der PKW Opel waren nicht mehr fahrbereit.

Adendorf - Verkehrsunfall mit Flucht

Am Sonntagmorgen gegen 02:17 Uhr wird der Polizei eine Unfallflucht auf dem Gelände des Castanea-Resort mitgeteilt. Ein Geländewagen kommt in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und überfährt zunächst diverse Pflanzen und Sträucher. Im weiteren Verlauf gerät er gegen einen geparkten PKW, so dass sich dieser um 90 Grad dreht. Anschließend entfernt sich der Geländewagen. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Adendorf, Tel. 04131 / 9910690

Dahlenburg - Einbruch in ein Vereinsheim

In der Zeit vom 15.01- 30.01.16 brachen Unbekannte in das Vereinsheim des Tennisclubs im Dornweg ein. Zwei Türen wurden aufgehebelt. Entwendet wurden ein Fernseher und ein Receiver.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Dahlenburg, Tel. 05851 / 1611.

Dahlenburg - Diebstahl von Werkzeugen, Maschinen und Dieselpartikelfiltern

Unbekannte Täter begaben sich in der Nacht von Freitag auf Samstag auf ein Grundstück einer Baufirma in der Ellringer Straße. Dort bauten die UT dann aus vier Sprintern die Dieselpartikelfilter aus. Anschließend wurde noch ein Sprinter durch Entfernen einer Seitenscheibe geöffnet und aus diesem Fzg diverse Baumaschinen und Werkzeuge entwendet. Durch die Bundespolizei wurde vormittags am Grenzübergang nach Polen ein litauisches Fahrzeug mit polnischen Insassen überprüft. Im Fzg konnten die entwendeten Gegenstände aus Dahlenburg sichergestellt werden. Die Insassen wurden festgenommen. Weitere Informationen am Montag über die Pressestelle.

Lüchow-Dannenberg

Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Ort: B 493, Gemarkung Woltersdorf Zeit: Freitag, 29.01.2016, 15:50 Uhr Sachverhalt: Ein 55-jähriger Pkw Fahrer aus Trebel befuhr die Bundesstraße in Richtung Woltersdorf. In der scharfen Linkskurve in Höhe der Mülldeponie kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Verkehrszeichen. Anschließend fuhr der Fahrer davon. Kurze Zeit später wurde der PKW von der Polizei in Trebel gestellt. Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Der Alcomat-Test ergab 1, 49 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Diebstahl von Autoreifen

Ort: Dannenberg, Lüneburger Str., Parkplatz Raiffeisenmarkt Zeit: Nacht Freitag/Samstag, 29./30.01.2016 Sachverhalt: Bislang unbekannte Täter montierten und entwendeten zwei Reifen auf Alufelge von einem parkenden PKW Audi A 4.

Verkehrsunfall

Ort: B 248, Gemarkung Lüsen Zeit: Sonntag, 31.01.2016, 05:15 Uhr Sachverhalt: Ein 25-jähriger Pkw Fahrer aus der Samtgemeinde Dannenberg befuhr die Bundesstraße von Dannenberg in Richtung Lüchow. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit sowie Straßenglätte kam der Pkw BMW nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und kam auf der Leitplanke liegend zum stehen. Der Fahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Die Bundesstraße war für drei Stunden gesperrt.

Aufgesprengter Fahrkartenautomat

Ort: Dannenberg, Ostbahnhof Zeit: Nacht Samstag/Sonntag, 30./31.01.2016 Sachverhalt: Bislang unbekannte Täter sprengten den Fahrkartenautomaten am Bahnhof auf. Durch die Detonation wurde der Automat aus der Halterung gerissen und völlig zerstört. Teile flogen über die Gleise. Über die Höhe des Schadens kann zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden werden.

Uelzen

Geschwindigkeitsmessungen

Am Freitag, in der Zeit von 15:30 Uhr - 17:15 Uhr, wurde in Uelzen, Wendlandstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Dabei konnten 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden. Das schnellste Fahrzeug ist mit 77 km/h unterwegs gewesen.

Sexuelle Belästigung/ Nötigung

Am Freitagabend bittet eine männliche Person ein 14jähriges Mädchen in Höhe der Agentur für Arbeit um eine Zigarette und Feuer. Als das Opfer ihm beides ausgehändigt hat, bemerkt sie, dass er mit einer Hand sein aus der Hose herausragendes Genital hält und daran herum manipuliert. Mit der anderen Hand streicht er ihr in dem Moment, mit den Fingerrücken, über ihr Oberteil in Höhe der Brust. Das Opfer läuft daraufhin zur nahegelegenen Wohnanschrift und die Mutter verständigt die Polizei. Im Rahmen der Fahndung kann aufgrund der guten Täterbeschreibung eine männliche Person (36jähriger Afghane, seit etwa 6 Jahren in Uelzen wohnhaft) als möglicher Täter ermittelt werden. Strafverfahren hinsichtlich der sexuellen Nötigung wurden eingeleitet.

Gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines Taxifahrers

Ein Taxifahrer befördert in der Nacht von Freitag auf Samstag 6 Personen vom "Plan-B" zum "Kocki's" in Uelzen. Nach Bezahlen der Fahrt, gerät er mit der Gruppe in Streit, woraufhin er leicht im Gesicht verletzt wird und sich gegen die Gruppe mit Pfefferspray zur Wehr setzt. Ein Zeuge wird beim Versuch des Schlichtens durch das Pfefferspray leicht verletzt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte, haben sich die 6 Täter bereits entfernt. Bei den Tätern soll es sich um 6 "ausländische Personen" gehandelt haben. Bei Hinweisen zu den Tätern bitte bei der Polizei Uelzen unter 0581-9300 melden.

Trunkenheitsfahrten

Am Samstag, 30.01.2016, wird in den frühen Morgenstunden durch Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass an der Bundesstraße 191, zwischen Hohenzethen und Schwemlitz, ein Pkw neben der Fahrbahn im Grünstreifen stehe. Die eingesetzten Beamten können vor Ort die 48-jährige Fahrzeugführerin antreffen und stellen bei ihr Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,79 Promille, eine Blutentnahme wurde durchgeführt und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Am Sonntagmorgen fällt einer Polizeistreife ein Pkw auf, der auf einem Parkplatz einer Fast-Food-Kette am noch geschlossenen Drive-In-Schalter steht. Die Fahrzeugführerin gibt an, dass sie dort gerade vom Parkplatz hingefahren sei. Bei einer Überprüfung stellen die Beamten fest, dass die Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss steht (1,88 Promille). Auch hier wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Diebstähle

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Lokalität in der Dieterichsstraße zu mehreren Diebstählen von Mobiltelefonen und einer Geldbörse. Die Gegenstände wurden in unbeobachteten Momenten aus Handtaschen oder aus der Jackentasche entwendet.

Verkehrsunfall

Am Freitag, 29.01.2016, gegen 15:15 Uhr, kommt es auf der Bundesstraße 4, Ortsdurchfahrt Tätendorf, zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der erste Pkw muss am dortigen Fußgängerüberweg verkehrsbedingt halten, ein weiteres Fahrzeug hält direkt dahinter an. Ein dritter Pkw kommt nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und schiebt die beiden stehenden Pkw aufeinander. Eine Person wird dabei leicht verletzt.

Beleidigung auf sexueller Basis

Am Samstagmorgen wird von einer Zeugin gemeldet, dass eine junge Frau offensichtlich gegen ihren Willen in der Dieterichsstraße bedrängt werde. Tatsächlich küsste der Beschuldigte das stark alkoholisierte Opfer (33 Jahre) mehrfach, während sie ihn, mit den Händen vor dem Körper, versuchte wegzudrücken und den Kopf beiseite drehte. Des Weiteren schlug er ihr mehrfach mit der flachen Hand auf den Hintern. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 24jähriger Marokkaner, der noch das Asylantragsverfahren durchläuft und derzeit im Landkreis Uelzen wohnhaft ist.

Körperverletzung im Plan-B

In den frühen Morgenstunden des Samstags soll es im "Plan-B" zu einer Körperverletzung zum Nachteil einer jungen Frau gekommen sein. Der vermeintliche Beschuldigte, 21 Jahre aus Montenegro, konnte aufgrund von Zeugenhinweisen im Rahmen der Fahndung ermittelt werden. Das Opfer hatte sich vor Eintreffen der Polizei bereits entfernt und wird gebeten, sich bei der Polizei Uelzen unter der Telefonnummer 0581-9300 zu melden.

Brand

Am Samstag wird in den Morgenstunden ein Brand in einem Wohnhaus in Bad Bevensen, in der Johann-Sebastian-Bach-Straße, gemeldet. Die Küche im 1. Obergeschoss ist auf bislang nicht geklärte Art und Weise in Brand geraten. Die Küche und auch Teile des Dachstuhls wurden durch das Feuer zerstört, die Wohnung im 1. Obergeschoss ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Einschätzungen auf 100 000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/
Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: