Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Einbruch in Deputathaus ++ Unterholz brennt ++ "Schutzengel flog mit" - Radfahrerin übersteht Zusammenstoß mit 40-Tonner leicht verletzt ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Lüneburg - Unfallfluchten geklärt

Der bislang unbekannte Fahrzeugführer eines Mercedes ist in der Bachstraße am Sonntag, gegen 16.30 Uhr, beim Einparken gleich zweimal gegen einen bereits geparkten Skoda gefahren. Es entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Anschließend ging der Mercedes-Fahrer davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Eine Zeugin hatte den Unfall jedoch beobachtet und meldete den Schaden bei der Polizei. Etwa eine Stunde später ereignete sich in der Stresemannstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Hyundai und einem VW. Der Hyundai war nach ersten Ermittlungen die Stresemannstraße und von dort aus weiter Richtung Friedrich-Ebert-Brücke gefahren. Dort hielt der Fahrer des Hyundai an, setzte zurück und stieß dabei gegen den VW Golf eines 25Jährigen. Anschließend setzte der Fahrer des Hyundai seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen. Gegen beide Unfallverursacher wurden Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Lüneburg - Zeugen nach nächtlichem Unfall gesucht

Am Montag, gegen 00.57 Uhr, befuhr ein 48Jähriger mit seinem BMW die Straße Bargenturm in Richtung Stadtmitte, ein unbekannter Pkw mit hoher Geschwindigkeit von dem Parkplatz Sülzwiesen auf die Fahrbahn fuhr und dort mit dem BMW frontal zusammen stieß. Im Anschluss setzte der Unbekannte seine Fahrt sofort in Richtung Saline fort, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden, der BMW-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Ein weiterer Pkw kam unmittelbar nach dem Unfall von dem Parkplatz, bog in Richtung Stadtmitte ab und fuhr ebenfalls mit hoher Geschwindigkeit davon. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Versuchter Einbruch bei Optiker

In das Geschäft eines Optikers haben unbekannte Täter versucht in der Nacht zum Montag einzubrechen. Die Täter manipulierten an einem Rolltor und schlugen eine Scheine ein, gelangten jedoch nicht in das Geschäft. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Oberlicht zerstört

Im Laufe des vergangenen Wochenendes, haben unbekannte Täter zwei Oberlichtkuppeln einer Schule in der Graf-Schenk-von-Stauffenberg-Straße eingeworfen. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Amelinghausen - Seniorin bestohlen

Am Montagvormittag wurde einer 77Jährigen von unbekannten Tätern zunächst ihre Geldbörse gestohlen, die sie beim Einkaufen in einem Geschäft im Grenzweg in einem Beutel am Einkaufswagen gehängt hatte. Im Anschluss daran, suchten die Täter ein nahegelegenes Geldinstitut auf und hoben mit einer EC-Karte, die sich in der Geldbörse befunden hatte, Geld vom Konto der Seniorin ab. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehr als 2.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Amelinghausen, Tel.: 04132/310, entgegen.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang noch einmal dazu, Wertsachen in der Kleidung, möglichst in einer Innentasche, aufzubewahren und warnt ausdrücklich davor, Geheimzahlen im Portemonnaie aufzubewahren.

Lüneburg - "Schutzengel flog mit" - Radfahrerin übersteht Zusammenstoß mit 40-Tonner leicht verletzt

Viel Glück hatte eine 15jährige Radfahrerin am Montagvormittag. Die Jugendliche hatte gegen 09.30 Uhr den Rad-/Fußweg entlang der B 216 von Barendorf kommend in Richtung Lüneburg befahren. An der Abzweigung zu B 4 kam es zum Zusammenstoß zwischen der Sattelzugmaschine eines 40-Tonners und der Radfahrerin. Ein Rettungswagen brachte die 15Jährige mit leichten Verletzungen ins Klinikum. Der 50 Jahre alte Fahrer des Sattelzuges kam mit einem Schrecken davon.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Einbruch in Schule

In das Schulgebäude im Schulweg brachen Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 05. und 07.06.15 ein. Die Täter zerstörten eine Fensterscheibe zu einem Musikraum und gelangten ins Gebäude. Dort rissen sie einen Beamer von der Decke und erbeuteten darüber hinaus einen PC mit Monitor, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - Kleinkrafträder erbeutet

Zwei Kleinkrafträder der Marken Peugeot und Aprilia stahlen Unbekannte in der Nacht zum 07.06.15 in der Wendlandstraße sowie in der Schweriner Straße. Die Kräder waren im Bereich der dortigen Wohnhäuser abgestellt. Es entstand ein Schaden von mehr als 2500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Langendorf - Unterholz brennt

Zu einem kleineren "Flächenbrand" von Unterholz kam es in den Nachmittagsstunden des 07.06.15 in einem Waldstück nördlich der Landesstraße 256 zwischen Grippel und Groß Gusborn. Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren löschten gegen 16:00 Uhr den gut 400m² großen Brand, der aus bisher noch ungeklärter Ursache entstanden war.

Uelzen

Stoetze - Einbruch in Deputathaus - Gebrauchsgegenstände gestohlen

In ein derzeit unbewohnbares Deputathaus in der Straße Törwe brachen Unbekannte im Zeitraum vom 29.05. bis 07.06.15 ein. Die Täter hatten mit brachialer Gewalt eine Nebeneingangstür aufgetreten. Im Gebäude nahmen die Täter diverse Gebrauchsgegenstände, wie Kaffeemaschine, Mikrowelle und Geschirr, an sich und verschwanden damit. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Rosche, Tel. 05803-691, entgegen.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 07.06.15 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Wendlandstraße. Dabei waren insgesamt 15 Fahrer zu schnell unterwegs. Drei Fahrer erwartet ein Fahrverbot. Schnellster war ein 56-jähriger Fahrer eines Pkw mit 89 km/h.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: