Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Polizei warnt vor "falschen Handwerkern" ++ beim Ausparken Rollstuhlfahrerin übersehen - Frau wird schwer verletzt ++ Versuchter Diebstahl von Gartenmöbeln ++ durstige Diebe ++

Lüneburg (ots) - Presse - 02.06.2015 ++

Lüneburg

Adendorf - Taschendieb erfolgreich

Am Montagnachmittag haben unbekannte Täter einer 61Jährigen, die in einem Modemarkt in der Artlenburger Landstraße zum Einkaufen war, ihre Geldbörse entwendet. Unglücklicherweise hatte die Bestohlene zudem den Pin zu ihrem Bankkonto ebenfalls in der Geldbörse, so dass kurz nach der Tat auch noch mehrere hundert Euro von ihrem Konto abgehoben wurden.

Lüneburg - Polizei warnt vor "falschen Handwerkern"

Am 01.06.15 wurden zwei unbekannte Männer bei mehreren Senioren in Lüneburg vorstellig, da sie angeblich Rauchmelder auswechseln bzw. anbringen wollten. Aus der Wohnung einer 84Jährigen entwendeten die Täter bei der Gelegenheit Bankunterlagen und Schmuck. Die beiden Täter wurden wie folgt beschrieben:

   - männlich,
   - braun gebrannt
   - vermutlich Rumänen oder Bulgaren
   - gepflegte Erscheinung,
   - einer der Männer ca. 175 cm groß mit braunen Haaren
   - der zweite Mann etwas größer mit helleren Haaren. 

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei noch einmal ausdrücklich davor, fremde Personen in die Wohnung zu lassen.

Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Überlegen Sie bei angeblicher hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür (Beispiel: Bitte um Schreibzeug oder um ein Glas Wasser): Woher sollte der Nachbar die Besucher wirklich kennen? Warum wenden sich die Besucher im Notfall nicht an eine Apotheke, eine Gaststätte oder ein Geschäft, sondern an eine (abgelegene) Privatwohnung? Machen Sie bei hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür das Angebot, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte (Schreibzeug, Glas Wasser etc.) hinauszureichen, und halten Sie dabei die Tür gesperrt. Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu. Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder Auftrag entgegen. Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe. Pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer. Weitere Hinweise finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de

Dahlenburg - Versuchter Diebstahl von Gartenmöbeln

Die Täter kamen am Montagnachmittag mit einem weißen Sprinter mit polnischem Landeskennzeichen. Zwei Männer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren hatten gegen 15.30 Uhr versucht, von einem Grundstück in der Bleckeder Straße 4 Gartenstühle und 2 Tische zu stehlen. Als die Täter von einem Zeugen bemerkt wurden, flüchteten sie mit dem Sprinter. Einer der Täter trug einen Vollbart, der andere hatte eine Glatze. Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel.: 05861/1611, entgegen.

Lüneburg - Durstige Diebe

12 Flaschen Whiskey und 22 Dosen eines Energie Drinks hatten zwei Männer im Alter von 22 und 23 Jahren am 01.06.15, gegen 18.00 Uhr, in einem Einkaufsmarkt Am Alten Eisenwerk eingesteckt. Als sie den Markt ohne zu bezahlen verlassen wollten, wurden sie jedoch von dem Ladendetektiv gestellt, der ihnen das kostbare Nass im Wert von mehr als 200 Euro wieder abnahm. Statt mit Getränken, fuhren die Männer mit einer Strafanzeige zurück nach Hause.

Lüneburg - Taschendiebstahl in Einkaufsmarkt

Unbekannte Täter entwendeten einer 65Jährigen ihr Portemonnaie, als sie am 01.06.15, zwischen 16.00 und 16.30 Uhr, in einem Lebensmittelgeschäft in der Bleckeder Landstraße einkaufte. In der Geldbörse befanden sich neben etwas Bargeld der Ausweis und diverse persönliche Papiere der 65Jährigen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Geschäft

In ein Geschäft in der St. Stephanus Passage brachen unbekannte Täter in der Nacht zum 02.06.15 ein. Die Täter öffneten eine Tür und nahmen eine Tresor mit, in dem sich Briefmarken und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro befanden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - beim Ausparken Rollstuhlfahrerin übersehen - Frau wird schwer verletzt

Schwerere Verletzungen erlitt eine 49-jährige Rollstuhlfahrerin in den Nachmittagsstunden des 01.06.15 bei einem Verkehrsunfall auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Seerauer Straße. Ein 70-jähriger Fahrer eines Pkw Hyundai hatte gegen 17:00 Uhr beim rückwärts Ausparken aus einer Parkbucht die Frau mit ihrem Rollstuhl übersehen. Durch die Kollision fällt der Rollstuhl auf die Seite, so dass die 49-Jährige vermutlich eine Hüftfraktur erlitt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik nach Salzwedel gebracht. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von gut 150 Euro.

Uelzen

Uelzen - Schüler rempeln sich gegenseitig auf Fußweg - Mädchen stürzt mit Fahrrad

Leichte Verletzungen erlitt eine 13-jährige Radfahrerin in den Mittagsstunden des 01.06.15 bei einem Sturz in der Ebstorfer Straße. Drei 13-jährige Schüler hatten auf dem dortigen Fußweg gerangelt, woraufhin einer der 13-Jährigen angerempelt wurde, dadurch auf den Fahrradweg kam und die vorbeifahrende 13-Jährige touchierte. Das Mädchen kam dadurch gegen 11:30 Uhr ins Straucheln und stürzte. Es entstand geringer Sachschaden.

Uelzen - unter Drogeneinfluss unterwegs

Den Fahrer eines Pkw Ford Transit stoppte die Polizei in den späten Nachmittagsstunden des 01.06.15 in der Holdenstedter Straße. Bei der Kontrolle des 23-Jährigen gegen 18:45 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Drogen/THC fest. Entsprechende Verfahren leiteten die Beamten ein.

Uelzen - Rollerfahrer stürzt - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Motorrollerfahrer in den Morgenstunden des 01.06.15 bei einem Sturz im Lahweg. Der junge Mann war gegen 10:45 Uhr alleinbeteiligt in einer Kurve ins Rutschen gekommen. Er erlitt Knie und Armverletzungen. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro.

Ebstorf - Vorfahrt missachtet - 11.500 Euro Sachschaden

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es in den Morgenstunden des 02.06.15 in der Weinbergstraße/Einmündung Hornstraße. Eine 67-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat hatte gegen 08:20 Uhr die Vorfahrt eines Pkw Opel Omega missachtet, so dass es zum Zusammenstoß kam. Dadurch erlitt die 49-jährige Beifahrerin im Opel leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 11.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: