Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Graffiti-Sprayer gestellt - junge Männer machten sich an Lüneburger Polizeiwache zu schaffen - Polizeibeamter "greift sich" Täter ++ "Spritz-Touren" auf der Elbe ++ Fußgängerin erfasst ++

Lüneburg (ots) - Presse - 26.05.2015 ++

Lüneburg

Lüneburg - Graffiti-Sprayer gestellt - junge Männer machten sich an Lüneburger Polizeiwache zu schaffen - Polizeibeamter "greift sich" Täter

Schneller als ein 19-jähriger Graffiti-Sprayer war die Polizei in den Nachtstunden zum 23.05.15. Der junge Mann sowie ein Komplize hatte gegen 04:00 Uhr an drei verschiedene Stellen im Umfeld der Polizeiwache sowie des Behördenzentrums, Auf der Hude, farbige Schriftzüge gesprayt. Im Dienst befindliche Polizeibeamte bemerkten dieses und verfolgten einen der beiden jungen Männer, der mit einem Fahrrad zu flüchten versuchte. Trotz Ansprache setzte der 19-Jährige seine Flucht mit dem Fahrrad fort, konnte jedoch durch einen Beamten "unsanft" gestoppt werden. Bei dem jungen Lüneburger stellten die Beamten in der Folge auch eine entsprechende Spraydose fest. Der 19-Jährige gestand die Tat ein. Parallel stellten die Beamten auch das Mobiltelefon des Täters sicher. Neben dem eingeleiteten Straf-/Owi-Verfahren erwarten den 19-Jährigen sowie seinem Komplizen entsprechende zivilrechtliche Ansprüche bzgl. der Reinigungskosten. Die Ermittlungen bzgl. des zweiten Täters dauern an.

Lauenburg/Tesperhude/Schnakenberg/Hohnstorf - Jugendliche stehlen Boote - "Spritz-Touren" auf der Elbe - Schlauchboot in Brand gesetzt - Feuerwehr im Löscheinsatz

Zu einem Löscheinsatz auf der Elbe musste die Feuerwehr in den frühen Morgenstunden des 25.05.15 bei Hohnstorf ausrücken. Einsatzkräfte der Feuerwehr schleppten das Schlauchboot ab und löschten dieses ab. Vermutlich drei 15, 13 und 11 Jahre alte Jugendliche/Kinder hatten das Boot in den Nachtstunden zum 25.05. gestohlen und in die Folge in Brand gesetzt. Parallel ermittelt die Wasserschutzpolizei Scharnebeck auch wegen drei weiterer Diebstähle von (Schlauch-)Booten in der Nacht vom 24. auf den 25.05.15, die die Jugendlichen für "Spritztouren" auf der Elbe nutzten. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Vögelsen - Fußgängerin erfasst und mitgeschliffen

Schwerere Beinverletzungen erlitt ein 51-jährige Fußgängerin im Rahmen eines Verkehrsunfalls an einem Fußgängerüberweg in der Lüneburger Straße. Eine 67-jährige Fahrerin eines Pkw Kia hatte gegen 10:45 Uhr beim Linksabbiegen auf einen Parkplatz die Fußgängerin übersehen und erfasst. Die Seniorin bemerkte erst einige Meter später den Zusammenstoß und schliff die 51-Jährige mit. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Es entstand geringer Sachschaden.

Lüneburg - Einbrecher beim Arzt

In ein Arztbüro, Am Wienebütteler Weg, brachen Unbekannte im Zeitraum vom 21. bis 26.05.15 ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Bürotür, machten jedoch vermutlich keine Beute. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Gaststätte

In eine Gaststätte Am Stintmarkt brachen Unbekannte in der Nacht zum 26.05.15 ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Nebeneingangstür, betraten den Gastraum und machten sich an zwei Geldspielautomaten zu schaffen. Parallel erbeutete sie einen Sparkasten , so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Adendorf - Einbruch in Einfamilienhaus

In ein Wohnhaus im Ziegeleiweg brachen Unbekannte in den frühen Abendstunden des 25.05.15 ein. Die Täter nutzten eine günstige Gelegenheit, betraten das Wohngebäude zwischen 17:30 und 19:00 Uhr und durchsuchten diverse Räume und Schränke. Die Eindringlinge erbeuteten Bargeld sowie Sparbücher, so dass ein Sachschaden von einigen hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - betrunken in Schlangenlinien unterwegs

Den Fahrer eines Pkw Opel Tigra stoppte die Polizei in den späten Nachmittagsstunden des 25.05.15 nach einem Hinweis eines Verkehrsteilnehmers in der Erbstorfer Landstraße. Bei dem 36-jährigen Fahrer stellten die Beamten gegen 18:15 Uhr einen Alkoholwert von 2,1 Promille fest. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Parallel stellten die Beamten den Führerschein des Opel-Fahrers sicher.

Lüneburg - erneut Kupferfallrohre gestohlen

Nicht zum ersten Mal versuchten Unbekannte in der Lüneburger Altstadt Kupferrohre zu stehlen. In der Nacht zum 26.05.15 machten die Täter sich an zwei Gebäuden Auf der Altstadt zu schaffen. Dabei wurden die Täter vermutlich gestört und konnten keine Beute machen. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Gorleben - Einbruch in Hotelbetrieb

In den Gastraum eines Hotelbetriebs in der Burgstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 26.05.15 ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Terrassentür und erbeuteten aus dem Gebäude eine Geldbörse sowie eine Spardose. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - unter Drogeneinfluss unterwegs - Bengalos im Auto

Den Fahrer eines Pkw Daimler E 200 aus dem Landkreis Salzwedel stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 25.05.15 in der Lange Straße. Bei der Kontrolle des 22-Jährigen gegen 17:15 Uhr stellten die Beamten bei diesem den Einfluss von Drogen fest. Parallel fand die Polizei im Fahrzeug auch zwei Bengalos auf und stellte diese wegen des möglichen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz sicher.

Uelzen

Suhlendorf - frontal gegen Baum gestoßen - 10.000 Euro Sachschaden

Aus ungeklärter Ursache verunfallte eine 25-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda Fabia in den Nachmittagsstunden des 25.02.15 auf der Bundesstraße 71. Die junge Frau war gegen 17:45 Uhr zwischen Schlieckau und Wellendorf nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, touchierte einen Leitpfosten, stieß frontal gegen einen Baum und kam im Graben zum Stehen. Die Uelzenerin erlitt schwerere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro.

Bad Bevensen, OT. Groß Hesebeck - von der Fahrbahn abgekommen - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 21 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Passat in den späten Abendstunden des 25.05.15 bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 252. Die junge Frau war in einer Linkskurve vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit gegen 22:30 Uhr ins Schleudern gekommen, kam nach rechts von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten und touchierte zwei Eichenbäume. Sie wurde leicht verletzt ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 4300 Euro.

Wrestedt - Einbruch in Kindergarten - über das Dach eingestiegen - keine Beute

In das Gebäude des Kindergartens im Mittelweg brachen Unbekannte im Zeitraum vom 21. bis 25.05.15 ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Holztür auf der Rückseite des Kindergartens, erlangten eine Leiter und stiegen über das Dach bzw. ein Oberlicht ins Gebäude ein. Im Gebäude machten die Täter keine Beute, so dass lediglich Sachschaden in Höhe von gut 800 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Wrestedt, Tel. 05802-4467, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: