Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Einbruch in Elektronikfachmarkt - Täter kommen über das Dach - keine Beute ++ "maskierte Räuber" überfallen Spielhalle ++ Rettungswagenseinsatz für Navi-Diebstahl genutzt ++

Lüneburg (ots) - Presse - 22.12.2014 ++

Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Elektronikfachmarkt - Täter kommen über das Dach - keine Beute

Vermutlich keine Beute machten Dachkletterer in der Nacht zum 22.12.14 bei einem Einbruch in einen Elektronikfachmarkt Vor dem Bardowicker Tore. Die Täter waren über die Gebäuderückseite mit einer Leiter auf das Gebäudedach geklettert und drangen gewaltsam über das Dach in den Markt ein. Dort lösten sie Alarm aus und flüchteten vermutlich ohne Beute gemacht zu haben. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg/Brietlingen - "Einbrüche"

In ein Einfamilienhaus im Sperberweg brachen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des vierten Advent, 21.12.14, ein. Die Täter brachen zwischen 15:30 und 19:15 Uhr eine Terrassentür auf, durchsuchten das Gebäude und erbeuteten zwei Ringe. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Nur einige Häuser in der selben Straße versuchten sich die Einbrecher gegen 17:20 Uhr auch an einem weiteres Einfamilienhaus. Dort lösten sie Alarm aus und brauchen ihr Vorhaben ab.

Im Zeitraum vom 20. auf den 21.12.14 gelangten Unbekannte auch gewaltsam in ein Wohnhaus in der Lycker Straße in Brietlingen-Moorburg. Ob etwas gestohlen wurde, steht aktuell nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Bleckede - Einbruch in Bistro - Spielautomaten aufgebrochen

In eine Gaststätte in der Breite Straße brachen Unbekannte in der Nacht zum 22.12.14 ein. Die Täter zerschlugen eine Küchenfensterscheibe und brachen zwei Geldspielautomaten im Inneren des Bistros auf. Sie erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-97891-0, entgegen.

Hohnstorf - betrunken zur Tankstelle

Einen betrunken Fahrer eines Pkw Renault Modus stellte die Polizei in Zusammenarbeit mit einer Angestellten einer Tankstelle im Adolf-Lüchau-Weg in den Abendstunden des 21.12.14 fest. Der 44-jährige Fahrer des Renault war gegen 21:00 Uhr volltrunken zur Tankstelle gekommen, so dass eine Angestellte die Weiterfahrt unterband. Die Polizei stellte in der Folge bei der Mann einen Alkoholwert von 2,93 Promille fest und leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Lüneburg - unter alkohol-/drogeneinfluss mit gestohlenem Mofa unterwegs

Die Fahrt eines bereits polizeilich bekannten 31-Jährigen stoppte eine Polizeistreife in den Abendstunden des 21.12.14 in der Lünertorstraße. Die Beamten stellten bei dem Lüneburger gegen 20:10 Uhr eine Alkohol- und Drogenbeeinflussung fest. Darüber hinaus hatte der Mann das genutzte Mofa gestohlen. Ihn erwarten jetzt entsprechende Strafverfahren.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - "maskierte Räuber" überfallen Spielhalle - "Wer sah schwarz-haarigen vollbärtigen Mann?"

Am Sonntag, kurz vor 23:00 Uhr, betraten zwei dunkel-gekleidete Personen mit schwarzen Skimasken eine Spielhalle in der Tarmitzer Straße, in der sich neben der Angestellten noch vier Gäste aufhielten und forderten unter Vorhalt zweier Schusswaffen Geld. Hierzu wurde eine gelbe Plastikeinkaufstüte auf den Kassentresen gelegt, die dort zurückblieb. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen schlug einer der Täter mit der Pistole auf den Tresen. Nachdem er Geldscheine aus der Kasse ergriffen hatte und ihm Hartgeld übergeben worden war, flüchteten beide Täter. Abgesehen vom Schrecken blieben die Anwesenden unverletzt. Von den sehr nervös wirkenden Tätern, die sich während der Tat in einer fremden Sprache verständigten, wurde lediglich ein mittlerer dreistelliger Euro-Betrag erbeutet. Trotz des kurz nach der Meldung eintreffenden Streifenwagens blieb die Sofortfahndung erfolglos.

Etwa 20 Minuten vor der Tat hielt sich ein unbekannter Kunde kurz an einem Spielautomaten in der Spielhalle auf. Er wird als Mitte 20, 175 bis 180 cm groß, schlank, schwarzhaarig mit schwarzem Vollbart beschrieben.

Die Täter waren beide dunkel gekleidet, trugen schwarze Skimasken und weiße Turnschuhe. Einer war ca.170 cm groß, der andere größer.

Die Polizei bittet den vollbärtigen Kunden, der sich vor der Tat in der Spielhalle aufhielt, sich zu melden und fragt: Wer hat die beschriebenen Personen vor oder nach der Tat gesehen oder kann sonstige Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten. Wer kennt den vollbärtigen Kunden, der als möglicher Zeuge in Betracht kommt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - Rettungswagenseinsatz für Navi-Diebstahl genutzt

Einen Rettungseinsatz einer RTW-Besatzung in den Abendstunden des 21.12.14 nutzten Unbekannte in der Scharnhorststraße für einen Diebstahl. Während der Abwesenheit der Rettungssanitäter gegen 21:00 Uhr begaben sich Unbekannte in den Frontbereich des mit Warnblicklicht eingeschalteten RTW, rissen das Navigationsgerät aus dem Armaturenbrett und nahmen dieses mit. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von gut 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bodenteich - gegen Friedhofswand gefahren

Der Fahrer eines vermutlich Daimler Chrysler B-Klasse beschädigte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 19. und 21.12.14 die Außenwand der Aufbahrungshalle des Friedhofs in der Schulstraße. Danach entfernte sich der Verursacher, gegen den die Polizei jetzt wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit gut 10.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Bad Bodenteich, Tel. 05824-96300-0, in Verbindung zu setzen.

Ebstorf - betrunken mit Fahrrad gegen geparkten Pkw gefahren

Schwerere Verletzungen erlitt ein alkoholisierter Fahrradfahrer bei einem Sturz in den frühen Morgenstunden des 21.12.14 in der Celler Straße. Der 32-Jährige war gegen 06:30 Uhr beim Vorbeifahren an einem geparkten Pkw Dacia gegen die hinteren Fahrzeugecke gestoßen und kam dadurch ins Straucheln. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro. Der 32-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: