Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 19.-21.12.2014

Lüneburg (ots) - Pressemeldung vom Wochenende 19.12.-21.12.2014

Stadt und Landkreis Lüneburg:

In der Nacht zum Samstag gegen 01.00 Uhr befuhr eine 22-jährige Frau aus dem LK Uelzen mit ihrem Pkw die Kreisstraße zwischen Bardowick und der Kreuzung Elba. Nach einer Rechtskurve kommt der Pkw aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und überschlägt sich. Der PKW bleibt auf dem Dach liegen. Eine 21-jährige Mitfahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt.

In der Nacht zum Samstag kam es im Bereich des Schnellenberger Weges zu zahlreichen Beschädigungen an Autos und einer Gaststätte. Insgesamt waren 6 Fahrzeuge u.a. durch Tritte beschädigt worden, eine Fensterscheibe einer Gaststätte wurde von unbekannten Personen eingeworfen.

Am Samstag Vormittag verwechselte eine 81-jährige Lüneburgerin auf dem Parkplatz eines Einzelhandelsgeschäftes in Deutsch Evern das Brems- mit dem Gaspedal. Sie fuhr daraufhin mit ihrem PKW eine Böschung hinunter, kollidierte mit einem Container und anschließend mit einem Briefkasten. Der PKW schleudert hierbei auf die Seite und im Anschluss auf das Dach. Der Schaden alleine am PKW wird auf ca. 8000,-EUR geschätzt.

Zu einem Vorfall im Straßenverkehr kam es am Samstag Mittag auf der Ostumgehung in Höhe des Blitzers zwischen LG Nord und Adendorf. Hier fühlte sich offensichtlich ein Verkehrsteilnehmer von einem anderen in seiner Fahrt gebremst. Nachdem er zunächst mit Fernlicht hinter dem PKW herfuhr, überholte er schließlich und bremste vor dem Blitzer stark ab. Der Überholte mußte nun wiederum selber überholen bzw. nach links ausweichen, um nicht auf den Pkw aufzufahren. Als die beiden Fahrzeuge nebeneinander fuhren, hielt der nun rechts fahrende Fahrer eine schwarze Pistole aus dem Fahrerfenster und zielte damit auf den Kontrahenten. Nachdem der Pistolenträger aus dem LK Uelzen von der Polizei aufgesucht worden war, übergab er den Kollegen eine schwarze Luftpistole in Form einer "echten" Pistole. Ihn erwartet nun neben einem Strafverfahren wegen Bedrohung auch noch ein Verfahren nach dem Waffengesetz.

In eine Wohnung in der 2. Etage eines Mehrfamilienhauses in der Stöteroggestraße in Lüneburg drangen im Laufe des Samstags unbekannte Täter und durchwühlten die gesamte Wohnung. Genaue Angaben über das Stehlgut liegen zurzeit noch nicht vor.

In der Samstag Nacht wurde gegen 01.30 in der Roten Straße ein 37-jähriger Lüneburger von zwei jungen Männern angesprochen. Die beiden Personen brachten den 37-Jährigen schließlich zu Boden und raubten ihm seine Geldbörse und sein Handy aus der Tasche. Sie entkamen unerkannt.

Im Verlaufe des Samstags wurde in Hohnstorf von unbekannten Personen ein rückwärtiges Fenster eines Wohnhauses aufgehebelt. Das gesamte Haus wurde durchsucht und es wurde u.a. Schmuck entwendet.

Am Sonntag Vormittag gegen 09.45 Uhr fiel einem Verkehrsteilnehmer ein Autofahrer auf, der von der Ostumgehung Abfahrt Häcklingen nach Lüneburg in starken Schlangenlinien fuhr und hierbei auch auf die Gegenfahrbahn geriet. Es kam glücklicherweise zu keiner konkreten Gefährdung. Nachdem die Polizei gerufen worden war, wurde der volltrunkene 48-jährige Lüneburger an der Nelly-Sachs-Straße angetroffen und mit zur Polizeiwache genommen. Ein Alcotest ergab 2,44 %o. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutprobe wurde entnommen.

Schwarz, PHK, 21.12.2014

Polizeikommissariat Uelzen Lüneburger Str. 44 29525 Uelzen

Pressemitteilung 19. - 21.10.2014

per Mail an ESD -PI Lüneburg

mailto: esd-info@pi-lg.polizei.niedersachsen.de

Alkohol am Steuer

In der Nacht zum Samstag wurde ein 41-jähriger aus dem Nachbar-Landkreis Lüchow-Dannenberg in der Uelzener Innenstadt mit 0,58 Promille von der Polizei erwischt. Neben einem Bußgeld erwartet den Fahrer wohl auch noch ein mehrwöchiges Fahrverbot.

Gefährliche Körperverletzung in Bad Bevensen

Am frühen Samstagmorgen wurde ein 26-jähriger Mann vor der Sparkasse in Bad Bevensen einer körperlichen Auseinandersetzung mit zwei männlichen Tätern. In diesem ungleichen Kampf wurde das Opfer, angeblich grundlos, von den beiden bislang unbekannten Angreifen mit mehreren Schlägen und Tritten traktiert und erlitt leichte Verletzungen. Die Täter entkamen unerkannt Hinweise bitte an die Polizei in Bad Bevensen: Tel.: 05821-987810

Karambolage auf dem Kuhteichweg

Wie im Autoscooter agierte am frühen Samstagabend ein Autofahrer auf dem Kuhteichweg in Uelzen. Zuerst übersah er einen vor ihm haltenden Pkw und fuhr diesem ins Fahrzeugheck. Dann setzte er zurück und kollidierte auch noch mit einem hinter ihm ankommenden Pkw. Als ob der 63-jährige Fahrzeugführer nicht schon genug Schaden angerichtet hätte, entfernte er sich auch noch unerlaubt vom Unfallort, konnte aber im Rahmen der Fahndung von der Polizei festgestellt werden. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,90 Promille.

Baum blockiert B4

Eine trockene, morsche Kiefer fiel am Samstagabend den teilweise starken Sturmböen zum Opfer und blockierte die B4 zwischen dem Suderburger Kreisel und Breitenhees. Ein Pkw kollidierte mit dem umgestürzten Baum und wurde leicht beschädigt. Die Straßenmeisterei konnte die "verkehrsgefährdende" Kiefer zeitnah von der Bundesstraße entfernen.

Thomas Plate Polizeikommissariat Lüchow Polizeihauptkommissar Saaßer Chaussee -ESD / Leiter II. DA- 29439 Lüchow (Wendland) Tel.: 05841/122-215 Tel.: 05841/122-0 Email: thomas.plate@polizei.niedersachsen.de Fax.: 05841/122-250

Pressemitteilung von Freitag, 19.12.2014, 06.00 Uhr - Sonntag, 21.12.2014, 12.00 Uhr (Anzeigedatum)

Freitag, 12.12.2014, 07.45 Uhr 29459 Clenze, Kassauer Straße, Fußgängerüberweg vor der Astrid-Lindgren-Schule, Straßenverkehrsgefährdung Online wurde am 19.12.2014 eine Straßenverkehrsgefährdung angezeigt. Danach hatte ein Vater seinen 8-jährigen Sohn zur Schule gebracht. Am Fußgängerüberweg hielt ein Fahrzeug an, das Fahrzeug aus der Gegenrichtung fuhr zunächst langsam, wurde dann aber beschleunigt. Um seinen Sohn vor einem Zusammenstoß zu bewahren, schubste ihn der Vater Richtung Gehweg und wurde dann dabei selbst fast angefahren. Der Fahrer des Pkw setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die Polizei Clenze, Tel.: 05844/266.

Donnerstag, 18.12.2014, 15.45 Uhr bis Samstag, 20.12.2014, 09.45 Uhr 19273 Sumte, Sumter Hauptstraße, besonders schwerer Fall des Diebstahls aus einem Wohnhaus Aus einem zur Zeit unbewohnten Haus entwendeten unbekannte Täter Kupferheizungsrohre, Stromkabel und andere Gegenstände im Wert von 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Neuhaus unter Tel.: 038841/20732 entgegen.

Donnerstag, 18.12.2014, 16.00 Uhr 29439 Lüchow, Rue de Ceret, Erlöschen der Betriebserlaubnis Eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige ist die Folge einer bei einer Kontrolle festgestellten Veränderung an einem Pkw. Der Betroffene hatte orangefarbene LED-Leuchtmittel und dauerhaft leuchtende Fahrtrichtunganzeiger montiert.

Freitag, 19.12.2014, 07.00 Uhr bis 10.30 Uhr 29451 Dannenberg, Marschtorstraße, Diebstahl eines Weihnachtssterns Ein an der Außenfassade eines Sportgeschäftes angebrachter gelber Weihnachtsstern im Werte von 100,00 Euro wurde von unbekanntem Täter entwendet.

Freitag, 19.12.2014, 11.15 Uhr 29439 Lüchow, Seerauer Straße, Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Radfahrerin Der 55-jährige Führer eines Pkw verließ den Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes und wollte dabei nach rechts auf die Seerauer Straße einbiegen. Dabei übersah er eine 75-jährige Radfahrerin, die sich, den Rad/- Fußweg nutzend, bereits in Höhe des Pkw befand. Bei dem Zusammenstoß wurde sie leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Freitag, 19.12.2014, 15.00 Uhr bis Samstag, 20.12.2014, 09.30 Uhr 29439 Lüchow, OT Weitsche, besonders schwerer Fall des Diebstahl von 24 Weihnachtsbäumen Unbekannte Täter sägten im genannten Zeitraum auf einer umfriedeten Fläche 24 Weihnachtsbäume (Nordmanntannen) ab und entwendeten diese. Der Schaden beläuft sich auf 720 Euro.

Samstag, 20.12.2014, 07.00 Uhr 29456 Hitzacker, Landesstraße 231, OT Meudelfitz, Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person Aus noch unbekannter Ursache geriet die 20-jährige Führerin eines Pkw Seat nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Eiche. Dabei zog sie sich Frakturen an Armen und Beinen zu und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die FFW Hitzacker befreite sie aus dem Fahrzeug, anschließend wurde sie in die Capio-EJK eingeliefert.

Samstag, 20.12.2014, 12.15 Uhr 29473 Göhrde, Bundesstraße 216, Verkehrsunfall durch falsche Bereifung Aufgrund plötzlich auftretender Straßenglätte durch Hagel und Eisregen geriet der 48-jährige Führer eines Pkw DB mit Anhänger in einer Kurve ins Rutschen und konnte nicht verhindern, dass sein Gespann in den Straßengraben geriet. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass an dem Pkw Sommerreifen montiert waren. Wegen der falschen, nicht den Witterungsbedingungen angepassten Bereifung und der Unfallverursachung wurde eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Der Sachschaden am Fahrzeug blieb mit ca. 500 Euro gering. Außerdem wurde ein Leitpfosten beschädigt.

Samstag, 20.12.2014, 14.15 Uhr 29482 Küsten, Bundesstraße 493, Wildunfall mit leichtverletzter Person Die 80-jährige Führerin eines Pkw VW Golf kollidierte zwischen Küsten und Lübeln mit einem Stück Rehwild, welches am Unfallort verendete. Obwohl der Anprall nur leicht war, klagte die Frau über Nackenschmerzen und zeigte Anzeichen eines starken Schocks. Sie wurde deshalb mit einem Rettungswagen in die Capio-EJK gebracht.

Plate, PHK, 21.12.2014

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: