Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Aufbrüche auf Weihnachtsmarkt ++ Polizei sucht mit Hubschrauber nach Autoknacker ++ Betrunkener flüchtet vor Polizei ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Adendorf - Betrunkener flüchtet vor Polizei

Am Sonntag, gegen 06.15 Uhr beschädigte der Fahrer eines Pkw in der Johannes-Brahms-Straße einen Gartenzaun und flüchtete im Anschluss daran. An dem Zaun war durch den Unfall ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden. Zeugen hatten nach dem Unfall bemerkt und konnten der Polizei sowohl einen Pkw benennen als auch eine Personenbeschreibung. Der für den Unfall in Frage kommende Peugeot parkte in der Nähe des Unfallortes, wurde jedoch während die Polizeibeamten in der Nähe Zeugen befragten weggefahren. Eine Polizeistreife suchte daraufhin die Anschrift des Fahrzeughalters in der Robert-Brendel-Straße in Lüneburg auf. Der 25jährige Halter suchte sein heil in der Flucht als die Polizei eintraf. Er konnte jedoch nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Da der dringende Verdacht besteht, dass der 25Jährige sowohl betrunken gefahren als auch zuvor den Unfall mit anschließender Flucht begangen hat, wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Außerdem wurde der Führerschein des 25Jährigen sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Adendorf - Unbekannter begeht Unfallflucht

Am Sonntag, zwischen 10.00 und 10.45 Uhr, wurde im Pflugweg ein geparkter Audi A 4 angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. An dem braunen Audi entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Adendorf, Tel.: 04131/9910690, zu melden.

Lüneburg - Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Zu einem Unfall, dessen Ablauf noch nicht abschließend geklärt ist, kam es am Samstag, gegen 16.20 Uhr, in der Straße Vor dem Neuen Tore. Der 40jährige Fahrer eines VW Sharan fuhr auf einen nach rechts abbiegenden Citroen auf. Fraglich ist noch, ob sich der 27 Jahre alte Fahrer des Citroen sich zunächst falsch eingeordnet hat und plötzlich nach links statt nach rechts abgebogen ist. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden in Höhe von geschätzten 4.500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, zu melden.

Lüneburg - Betrunken mit dem Pkw unterwegs

Etwas zu viel Alkohol getrunken hatte der 25 Jahre alte Fahrer eines VW Golf, der am Sonntag, kurz nach 23.00 Uhr, in der Hindenburgstraße von der Polizei kontrolliert wurde. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Gegen den VW-Fahrer wurde ein Ordungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Er muss mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Lüneburg - Einbruch in Schnellrestaurant

In ein Schnellrestaurant in der Altenbrückertorstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und öffneten dann gewaltsam zwei Tresore. Die Täter entwendeten Bargeld, einen PC und eine Musikanlage und verursachten Schäden in Höhe von wenigen tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Radbruch - Zeugin verjagt Autoknacker - Suche mit Polizeihubschrauber aus Hamburg

Unterstützung aus der Luft erhielt die Polizei am Samstagnachmittag. Auf einem Parkplatz an der K 41, in unmittelbarer Nähe der Kreisgrenze zum Landkreis Harburg, schlug am Samstag, gegen 15.00 Uhr, ein unbekannter Mann eine Scheibe eines geparkten BMW Mini ein. Eine Zeugin hatte den Täter beobachtet und dieser war zu Fuß geflüchtet. Der Mann, er wurde als ca. 170 cm groß, stämmig, bekleidet mit einer braunen Jacke, evtl. türkischer Abstammung, beschrieben. Er flüchtet in Richtung des Teiches und ließ in der Nähe des Tatortes ein Fahrrad zurück. Aus Winsen/Luhe stießen Einsatzkräfte hinzu und aus Hamburg kam ein Polizeihubschrauber zur Unterstützung, suchte aus der Luft das Waldgebiet in der Umgebung ab. Der Täter konnte nicht gefasst werden. Aus dem Pkw wurde letztendlich nichts entwendet, was sicher der Zeugin geschuldet ist, die ihn bei der Tat überrascht hat. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker - Brand in Fachwerkhaus

Nach ersten Ermittlungen war es vermutlich ein technischer Defekt, der am 14.12.14, gegen 21.50 Uhr, zu einem Brand eines historischen Fachwerkhauses in der Straße Am Markt geführt hat. Das Feuer brach in einer Zwischenwand aus, griff dann auf Inneneinrichtung und eine Zwischendecke aus Lehm über. Feuerwehrkräfte öffneten einen Teil des Daches und der Wände, um den Brand bekämpfen zu können. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf geschätzte 150.000 Euro.

Gartow - Streit endet mit Schlägen

Am Sonntag, gegen 04.00 Uhr, kam es auf einer Veranstaltung im Schützenhaus zu Streitigkeiten zwischen zwei Gästen, in deren Verlauf ein 18Jähriger einem 16Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlägt. Zeugen trennen die beiden. Der 16Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung eine blutende Verletzung. Gegen den 18Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Lüchow - Kopfstoß endet in Fraktur im Gesicht

Am Sonntag, zwischen 02.30 und 03.00 Uhr, unterhielten sich ein 20jähriger und ein 18jähriger Mann vor einer Gaststätte in der Tannenbergstraße, als einer der Ältere der beiden dem anderen unvermittelt den Kopf in das Gesicht stieß. Zeugen verhinderten weitere Tätlichkeiten und der 18Jährige suchte ein Krankenhaus auf, wo festgestellt wurde, dass er durch den Kopfstoß eine Fraktur im Gesicht erlitten hatte. Es wurde ein Strafverfahren gegen den 20Jährigen eingeleitet.

Uelzen

Bad Bevensen - Einbrecher auf dem Weihnachtsmarkt

In der Nacht zum Sonntag brachen unbekannte Täter in diverse Verkaufsstände auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz ein. Die Täter stahlen Bargeld und ein Mikrophon aber auch Süßigkeiten sowie Salze und Gewürze eines Anbieters. Insgesamt entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel.: 05821/987810, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-29-2515
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/
Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: