Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Polizei geht nach Feuer eines Fachwerkhauses von Brandstiftung aus ++ Unfälle aufgrund von Straßenglätte in allen drei Landkreisen ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Oldendorf/Luhe - Polizei geht nach Feuer eines Fachwerkhauses von Brandstiftung aus

Am Samstag, 06.12.14, gegen 22.20 Uhr, brach aus zunächst ungeklärter Ursache in dem Dachstuhl eines leerstehenden Einfamilienhauses in der Amelinghausener Straße ein Feuer aus. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte so verhindern, dass das Gebäude vollständig niederbrannte. Am Montagvormittag suchten die Brandermittler der Polizei Lüneburg den Brandort auf. Schnell war klar, dass es das Feuer gelegt worden war, es sich also um Brandstiftung handelt. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Thomasburg - Holzlaster rutscht von der Fahrbahn aufgrund von Straßenglätte

Am Montag, gegen 09.30 Uhr, befuhr ein 58Jähriger mit einem Sattelzug, der Holz geladen hatte, die K 26 von Ellringen in Richtung Thomasburg. Kurz vor der Ortschaft Wiecheln geriet er auf der von Rauhreif glatten Fahrbahn ins Rutschen. Der voll beladene Auflieger schob die Zugmaschine bei leichtem Gefälle in einer S-Kurve geradeaus über etwa 20 m durch das Erdreich des Straßengrabens. Die Fahrerkabine knickte um 180 Grad ab und der Tank wurde im oberen Bereich aufgerissen. Die Bergung dauerte mehrere Stunden, denn zunächst musste das Holz abgeladen und anschließend Zugmaschine und Auflieger auf die Fahrbahn gezogen werden. Der 58jährige Fahrer blieb unverletzt, jedoch entstanden bei dem Unfall Sachschäden von geschätzten 35.000 Euro.

Adendorf - Autobatterien gestohlen

Zwischen dem 06.12.14, 20.00 Uhr, und dem 08.12.14, 08.45 Uhr, drangen unbekannte Täter auf ein Firmengelände in der Artlenburger Landstraße ein. Die Täter nahmen von den Gelände lediglich mehrere gebrauchte Autobatterien mit, welche dort zwecks Entsorgung zwischengelagert waren. Der Schaden beläuft sich auf geschätzte 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüneburg - Scheibe eingeschlagen

Eine Scheibe eines Baggers, der auf einer Baustelle in der St. Stephanus Passage gestanden hat, haben unbekannte Täter im Laufe des Wochenendes eingeschlagen. Es entstand ein Schaden von geschätzten 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Lüneburg - Unbekannter fährt Kind über den Fuß und flüchtet

Am Samstag, gegen , war ein 12jähriger Junge mit Freunden in der Wohnsiedlung in der Graf-von-Moltke-Straße zu Fuß unterwegs, als ein Radfahrer bei dem Jungen anhielt. Der unbekannte Mann drängte den 12Jährigen mit seinem Fahrrad gegen einen Zaun und fuhr über den Fuß des Kindes; genau den Fuß, den es sich erst gebrochen hatte. Der Mann drohte dem Jungen und fuhr dann in Richtung der Maria-Terwiel-Straße davon. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

   - Deutscher,
   - ca. 185 cm groß,
   - schlank,
   - drei Tage Bart - ohne Oberlippenbart,
   - bekleidet mit einer schwarzen Windjacke mit weißen 
     Applikationen,
   - er führte ein älteres, rotes Herrenrad mit sich. 

Der Junge trug zwar keinen Gips mehr, jedoch ist der Bruch noch nicht verheilt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Auffahrunfall aufgrund von Straßenglätte

Am Montag, gegen 08.00 Uhr, befuhr der 47jährige Fahrer eines VW Caddy die Lange Straße. Im Bereich der Brücke über die Jeetzel war der 25jährige Fahrer eines VW Golf gerade im begriff anzuhalten. Aufgrund von Straßenglätte konnte der Caddy-Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Golf auf. Eine hinter dem Caddy fahrende VW Sharan-Fahrerin fuhr aufgrund der Glätte auf den Caddy auf. An den Pkw entstanden Sachschäden von geschätzten 10.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Dannenberg - bei Straßenglätte von der Fahrbahn gerutscht

Am Montagt, gegen 08.40 Uhr, befuhr eine 29Jährige mit einem VW Passat den Ortsverbindungsweg zwischen Riekau und Tramm, In einer Rechtskurve kam sie bei Eisglätte nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw fuhr eine Böschung hinaus, überschlug sich und kam auf einem Acker zum Stehen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt, am Pkw entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden.

Uelzen

Landkreis Uelzen - Unfälle aufgrund von Winterglätte

Am Montag, gegen 07.20 Uhr, befuhr eine 29jährige Dacia-Fahrerin die K 31 von Karlsgrün in Richtung Höver. Aufgrund von Winterglätte kam sie mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw durchfuhr einen Straßengraben, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

Ein 62 Jahre alter Renault-Fahrer befuhr am Montag, gegen 09.00 Uhr, die L265. Als er eine Landwirtschaftliche Zugmaschine mit zwei Anhängern überholen wollte, geriet er aufgrund von Straßenglätte ins Rutschen. Der Pkw prallte gegen das Heck des letzten Anhängers und schleuderte in Den Seitenraum. Verletzt wurde niemand bei dem Unfall.

Gegen 09.35 Uhr kam ein weiterer Fahrzeugführer auf der K 7 zwischen Halligdorf und Uelzen auf glatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen.

Bereits gegen 07.00 Uhr, war auf der L 232 im Bereich Bad Bevensen auf eisglatter Fahrbahn der 49jährige Fahrer eines Kleinkraftrades im Bereich der Brücke über den Elbeseitenkanal ins Schleudern geraten und gestürzt. Eine Pkw-Fahrerin, die aufgrund des Sturzes auswich, geriet ebenfalls ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke.

Der 78 Jahre alte Fahrer eines Motorrollers war gegen 08.00 Uhr in der Bergstraße in Bad Bodenteich ins Rutschen gekommen. Er stürzte, rutsche über die Fahrbahn und zog sich hierbei Prellungen zu.

Gegen 07.30 Uhr kam die 49 Jahre alte Fahrerin eines Peugeot auf der K 38 zwischen Dreiling und Bahnsen ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die 49Jährige wurde hierbei leicht verletzt.

Bei den Unfällen entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-29-2515
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: